Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey zu Besuch in Sachsen

Am 25. Mai 2018 informierte sich Bundesfamilienministerin Franziska Giffey in Pirna unter anderem über das Projekt „Couragierte Kinder“, das die Aktion Zivilcourage in zahlreichen sächsischen Schulen anbietet. Dabei werden Kinder zu Problemlösern ausgebildet, die Konflikte unter Gleichaltrigen schlichten können. Engagement wie dieses sei bereichernd, so die Ministerin.

Bei ihrem Besuch in der Lessing-Grundschule ging es über das zivilgesellschaftliche Engagement in Pirna. Giffey tauschte sich mit dem Geschäftsführer von Aktion Zivilcourage e. V., Sebastian Reißig, dazu aus. Im Rahmen ihres Besuches gab die Ministerin auch die Entfristung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ bekannt.

„Die Entfristung des Bundesprogramms dient dazu, dass wir langfristig und nachhaltig arbeiten können. Und gerade dieses Nachhaltige ist mir persönlich besonders wichtig, um gesellschaftliche Phänomene zu bearbeiten.“

Um das Video zu sehen stellen Sie bitte sicher, dass JavaScript aktiviert ist.