Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Wartburgkreis

Kontaktdaten

Landratsamt Wartburgkreis
Erzberger Allee14
36433 Bad Salzungen
Tel: 03695 615108
pressestelle(at)wartburgkreis.de
www.denkbunt-wartburgkreis.de

Fördergebiet

Wartburgkreis

Größe des Fördergebiets

1.304,84 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

126.283

Themenfelder

  • Aktuelle Formen des Antisemitismus
  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Antiziganismus
  • Homosexuellen- und Transfeindlichkeit
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen
  • Entwicklung und Verstetigung eines guten nachbarschaftlichen, respektvollen und solidarischen Verhältnisses mit Asylsuchenden und Flüchtlingen

Ziele und Handlungskonzept

Bereits 2011 sah der Landkreis Wartburgkreis Handlungsbedarf in Bezug auf die zunehmende Bedrohung durch rechtsextremistische demokratiefeindliche Aktionen und bewarb sich am damaligen Landesprogramm „Denk bunt“ in Thüringen. Parallel dazu gründete sich das „Bündnis für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit“.

Im Jahr 2014 hat sich der Landkreis für das neue Bundesprogramm „Demokratie leben!“ erfolgreich beworben. Der Landkreis ist ein Flächenkreis und stark ländlich geprägt. In den Städten Bad Salzungen und Ruhla gibt es einen hohen Migrantenanteil und in den Ortschaften Hörselberg-Hainich /OT Wenigenlupnitz und Gerstungen gibt es Gemeinschaftsunterkünfte für geflüchtete Menschen.
Eine große Herausforderung im Wartburgkreis wie in der gesamten Bundesrepublik ist die wachsende Anzahl von Asylsuchenden und Flüchtlingen. In jedem Fall muss den weit verbreiteten Vorurteilen und Ablehnungen gegenüber diesen Menschen begegnet werden. Hierzu sind geeignete Maßnahmen und Aktionen entwickelt und ausgeschrieben worden. Ein weiteres Ziel im Wartburgkreis wird der Ausbau der bereits aktivierten Willkommenskultur sein.

Eine lebendige und demokratische Zivilgesellschaft soll durch den Erwerb der Demokratie- und Toleranzkompetenzen gestärkt werden. Für den gesamten Förderzeitraum sind die Workcamps, Feste der Demokratie, Willkommens- oder interkulturelle Feste in den Gemeinschaftsunterkünften geplant. Die breite Einbindung der Zivilgesellschaft soll über eine Buswerbung erfolgen. Eine systematische Schnittstellenarbeit und bessere Kommunikation zwischen den Bündnissen, den Ordnungsämtern und der Polizei wird angestrebt, ebenso die Aktivierung der freiwilligen Feuerwehren und der Sportvereine.

Die Koordinierungs- und Fachstelle ist bei dem Sportverein 1. TSV Bad Salzungen 1990 e. V. angesiedelt. Der Träger ist einer der größten Sportvereine in der Wartburgregion und hat zahlreiche Projekte, wie z.B. Workcamps und Jugendtreffs auf der internationalen Ebene, im Rahmen des Landesprogramms initiiert und erfolgreich durchgeführt.
Der Begleitausschuss unterstützt und begleitet die Zusammenarbeit zwischen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren in der lokalen Partnerschaft für Demokratie im Wartburgkreis. Er besteht aus 14 stimmberechtigten Vertreter/-innen der Bereiche Freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Schule, Vereine und Verbände, Verwaltung, Politik, Wirtschaft und aktive Akteure der Zivilgesellschaft.