Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Stadt Suhl

Kontaktdaten

Stadt Suhl, Jugend- und Schulverwaltungsamt
Friedrich-König-Straße 42
98527 Suhl
Tel: 03681 742536

poststelle(at)stadtsuhl.de
www.suhl-bekennt-farbe.suhltrifft.de

Fördergebiet

Stadt Suhl

Größe des Fördergebiets

102,71 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

35.665

Themenfelder

  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen
  • Migrantinnen
  • Soziale Integration von Asylsuchenden und Flüchtlingen

Ziele und Handlungskonzept

Die kreisfreie Stadt Suhl (ca. 37.000 Einwohner) liegt im Süden des Freistaates Thüringen. Bereits seit 2007 wird mit dem LAP „Suhl bekennt Farbe“ eine einheitliche Strategie der Stärkung einer lebendigen, vielfältigen demokratischen Zivilgesellschaft und des öffentlichen Engagements zur gesellschaftlichen Sensibilisierung für rechtsextreme, antisemitistische oder rassistische Aktivitäten verfolgt. Mit der Partnerschaft für Demokratie führt der LAP die Arbeit der Vorgängerprogramme „Vielfalt tut gut.“ und TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN konsequent fort und knüpft an das bisher Erreichte an.

Wichtiger Partner ist das Suhler Bürgerbündnis, gerade in der aktuellen Situation, in der die bereits bestehenden Probleme mit Rechtsextremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit mit der im Juli 2014 erfolgten Einrichtung einer Erstaufnahmeein-richtung für Asylbewerber/Flüchtlinge im Wohngebiet Suhl-Friedberg eine neue Qualität erreicht haben.

Hauptziel der Partnerschaft für Demokratie  ist die Stärkung der Zivilgesellschaft und die Entwicklung eines gewaltfreien, von Vielfalt geprägten Zusammenlebens in der Stadt unter dem Motto „Suhl ist bunt“.

Konkrete Ansatzpunkte zur Umsetzung sind u. a. :

  • die aktive Beteiligung von jungen Menschen sowie die Aktivierung eines Schülerparlaments
  • die Förderung von Migrant(inn)enprojekten und die Umsetzung einer Wilkom-menskultur in Suhl
  • die ganzjährige Demokratie- und Toleranzerziehung von Kindern und Jugendlichen

Die Koordinierungs- und Fachstelle ist im federführenden Jugend- und Schulverwaltungsamt der Stadt angesiedelt.

Bei der Zusammensetzung des Begleitausschusses wurde darauf geachtet, dass neben Vertretern aus Politik und Verwaltung die Besetzung vorrangig mit Akteurinnen und Akteuren sowie Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft und der Zielgruppen erfolgt ist.