Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Landkreis Sonneberg

Kontaktdaten

Landkreis Sonneberg
Bahnhofstraße 66
96515 Sonneberg
Tel: 03675 871224
jugendamt(at)lkson.de
http://www.kreis-sonneberg.de/bildung/demokratie-leben-1

Fördergebiet

Landkreis Sonneberg

Größe des Fördergebiets

433 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

57.252

Themenfelder

  • Aktuelle Formen des Antisemitismus
  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Antiziganismus
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen
  • Herausforderungen in den Themengebieten Asyl- und Flüchtlingsbewegung

Ziele und Handlungskonzept

Bereits seit 2011 arbeitet der Landkreis Sonneberg im Rahmen des Bundesprogrammes TOLERANZ FÖRDERN-KOMPETENZ STÄRKEN unter dem Motto „Vielfalt statt Einfalt“ gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus mit zahlreichen Projektpartnern zusammen. Im Hinblick auf Demokratiestärkung, Rechtsextremismusprävention und Interkulturalitätsarbeit steht der ländlich geprägte Landkreis Sonneberg auch weiterhin vor großen Herausforderungen. Die in den letzten Monaten gestiegene Zahl der Flüchtlinge stellt oft große Hürden dar, da die Bewohnerinnen und Bewohner aufgrund der bisher eher geringen Zahl von Ausländerinnen und Ausländern den Kontakt aus Unsicherheit und Angst meiden oder ablehnen.

Die Ergebnisse der Auftakt- und Demokratiekonferenz ergaben, dass das Ziel der Partnerschaft für Demokratie der Auf- und Ausbau einer Willkommenskultur und die Schaffung interkultureller Begegnungsmöglichkeiten sein soll. Inhaltliche Schwerpunkte stellen der Aufbau von Patenschaftsprojekten, Integrationshilfen für Flüchtlinge sowie die Stärkung des Ehrenamtes dar.

Im Juli 2015 starten die ersten Projekte aus dem Aktions- und Initiativfonds. Besonders großer Wert wurde bei der Auswahl der Projekte auf das Potenzial zur Entwicklung nachhaltiger lokaler Strukturen und der Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern in die Projekte gelegt.

Innovativ für den Landkreis Sonneberg ist das Projekt „Gemeinsam statt einsam“, eines im Themenfeld Migration sehr erfahrenen Trägers, welches durch die Qualifizierung ehrenamtlicher Integrationspaten bereits vorhandene Strukturen verknüpft und gleichzeitig neue Strukturen schafft.

Als Träger des Jugendforums fungiert ein Zentrum für Jugendsozialarbeit, dessen Jugendsozialarbeiter im gesamten Landkreis unterwegs sind. Zwei Jugendliche aus dem neu gegründeten Jugendforum werden voraussichtlich ab September als Mitglieder in den bereits seit 2011 bestehenden Begleitausschuss aufgenommen.