Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Landkreis Eichsfeld

Kontaktdaten

Landkreis Eichsfeld
Friedensplatz 8
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel: 03606 6505130

jugendamt(at)kreis-eic.de
http://www.toleranz-foerdern-eichsfeld.de/index.php?id=2

Fördergebiet

Landkreis Eichsfeld

Größe des Fördergebiets

940 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

100.951

Themenfelder

  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen
  • Schulung von Multiplikatoren
  • Unterstützung und Förderung des Ehrenamtes

Ziele und Handlungskonzept

Die Partnerschaft für Demokratie im Eichsfeld setzt an der Arbeit des Lokalen Aktionsplan an. Der Landkreis ist ländlich und traditionell geprägt. Der christliche Glaube spielt für viele Einwohnerinnen und Einwohner eine große Rolle.

Die Partnerschaft setzt sich dafür ein, vor allem Kindern und Jugendlichen Offenheit für Vielfalt und unterschiedliche kulturelle Identitäten zu vermitteln, um sich in Toleranz zu üben. Traditionen und Werte sollen weitergegeben und vorgelebt werden, um Ihnen Wurzeln zu geben und sie stark zu machen für die Anforderungen des Lebens. Es wird sich eingesetzt, dass vor allem Kindern und Jugendlichen ein gleichberechtigtes Mitspracherecht und Teilhabe an politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen ermöglicht wird, Eigenverantwortung zu fördern.

Die Koordinierungs- und Fachstelle ist bei einem freien Träger angebunden. Ebenfalls begleitet sie die Entwicklung des Jugendfonds. Der Begleitausschuss ist überwiegend zivilgesellschaftlich besetzt. Die Mitglieder sind Vertreterinnen und Vertreter des Jugendparlaments, des Jugendhilfeausschusses, der Kirchen, der Polizei, des Bürgerbündnisses, die Ausländerbeauftragte des Landkreises, des Jugendamtes sowie Vertretern freier Träger. Die Projekte werden durch Patenschaften begleitet.

Es finden Projekte statt, die das ehrenamtliche Engagement und das Vereinsleben vor Ort stärken. Ebenfalls wird gefördert, dass das „Anders sein“ erlebbar und erfahrbar gemacht wird (Aufbau und die Weiterentwicklung einer Ankommens- und Willkommenskultur für Zugewanderte; Menschen mit Handicaps).