Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Stadt Limbach-Oberfrohna

Kontaktdaten

Stadtverwaltung Limbach-Oberfrohna
Rathausplatz 1
09212 Limbach-Oberfrohna
Tel: 03722 78409

post(at)limbach-oberfrohna.de
http://www.limbach-oberfrohna.de

Fördergebiet

Stadt Limbach-Oberfrohna

Größe des Fördergebiets

50,17 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

24.339

Themenfelder

  • Aktuelle Formen des Antisemitismus
  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Homosexuellen- und Transfeindlichkeit
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen

    Ziele und Handlungskonzept

    Das Netzwerk des guten Willens – die Partnerschaft für Demokratie der Stadt Limbach-Oberfrohna


    In Reaktion auf einen schweren Brandanschlag Rechtsextremer auf ein Jugendheim im Jahr 2011 gründete sich in Limbach-Oberfrohna das „Netzwerk des guten Willens“, das  bis 2014 über das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesministeriums des Innern gefördert wurde. Seither hat sich die Lage bereits erheblich verbessert.

    An diese erfolgreiche Entwicklung möchte die zum 1. Januar 2015 neu etablierte Partnerschaft für Demokratie in Limbach-Oberfrohna anknüpfen und auf dem Weg zu einer bunten, toleranten und lebensfrohen Stadt insbesondere solche Aktionen und Initiativen unterstützen, die sich die gemeinsamen Gestaltung des demokratischen Gemeinwesens und die Förderung von Zivilcourage zum Ziel gesetzt haben. Da es im Stadtgebiet derzeit kaum Migranten und somit nur wenig Berührungspunkte zwischen der Bevölkerung und Personen mit Migrationshintergrund gibt, stellt der zu erwartende Zuzug der ersten Asylbewerber im November 2015 sowohl Verwaltung als auch Bürgerinnen und Bürger vor eine völlig neue Situation.

    Um hierzu bereits im Vorfeld zu sensibilisieren und engagierte Ehrenamtliche zu unterstützen, wurde vor allem auch die Schaffung einer Willkommenskultur in den Fokus der Zielpyramide der Partnerschaft für Demokratie in Limbach-Oberfrohna genommen.


    „Grenzenlos farbenfroh“ ist eines der beispielhaften Projekte, die bereits jetzt im Rahmen der Partnerschaft entstanden sind. Hier gestalteten Jugendliche die mit rechten Parolen beschmierten Garagenwände im Stadtgebiet mit farbenfrohen Motiven. Zum einen will das Netzwerk des guten Willens unter der Regie der Partnerschaft für Demokratie offene Kanäle und Zugang für jede Bürgerin und jeden Bürger der Stadt schaffen, andererseits aber auch verstärkt über Multiplikatoren auf die Bürger zugehen. Überdies wird auch die überregionale Vernetzungsarbeit stärker in den Fokus gerückt.

    Die Partnerschaft für Demokratie Limbach-Oberfrohna zeichnet aus, dass sie sich als erste Partnerschaft im gesamten Gebiet des Landkreises Zwickau etablieren konnte. Ein regelmäßig stattfindendes Treffen mit Vertretern sächsischer Partnerschaften gibt uns die Möglichkeit, von bereits erfahreneren Programmpartnern zu lernen und im fortbestehenden Austausch zu bleiben.