Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Stadt Ratzeburg & Amt Lauenburgische Seen

Kontaktdaten

Stadt Ratzeburg
Unter den Linden 1
23909 Ratzeburg
Tel: 04541 8000114
sauer(at)ratzeburg.de
http://partnerschaftdemokratie.de

Fördergebiet

Stadt Ratzeburg & Amt Lauenburgische Seen

Größe des Fördergebiets

268 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

28.119

Themenfelder

  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Homosexuellen- und Transfeindlichkeit
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen
  • Islamistische Orientierungen und Handlungen
  • Arbeit zum Thema Flucht und Asyl

Ziele und Handlungskonzept

Die Stadt Ratzeburg und das Amt Lauenburgische Seen sind benachbarte Gebietskörperschaften im südöstlichen Schleswig-Holstein, einem ländlich geprägten Raum. Sie kooperieren in zentralen kommunalen Verwaltungsfragen, aber auch seit vielen Jahren zu gesellschaftspolitischen Themen. Das betrifft die gemeinsamen Anstrengungen zur Integration von Zugewanderten und Geflüchteten, ebenso wie die gemeinsame Arbeit gegen Rechtsextremismus, der sich mehrfach in der Region zu etablieren versuchte. Diese Herausforderungen haben in Stadt und Umland eine sehr aktive Zivilgesellschaft entstehen lassen, die sich informiert und sensibel zeigt gegenüber den Phänomenen. Von dort wurde die Idee aufgegriffen, die gemeinsame Arbeit gegen Rechtsextremismus, für eine starke Demokratie vor Ort und ein respektvolles Zusammenleben mit Einwanderern und Geflüchteten aus anderen Kulturen in einem strukturierten Prozess, wie ihn die „Partnerschaften   für   Demokratie“    ermöglichen, nachhaltig fortzusetzen. Orientierung geben dabei die gemeinsam erarbeiteten Leitziele der eigenen Zielpyramide:

  • „Wir Menschen in der Region Stadt Ratzeburg und Amt Lauenburgische Seen leben in einer friedlichen, demokratischen, aktiven und vielfältigen Gesellschaft, die von Zuversicht geprägt ist.“
  • „Uns leiten die Werte unseres Grundgesetzes und der Wille, dem Menschen gerecht zu sein und ihm auf Augenhöhe zu begegnen.“
  • „Wir fördern gegenseitiges Verständnis, Teilhabe sowie die Verantwortung für uns und unsere Gesellschaft und machen dies erfahrbar.“

Im Begleitausschuss wirken in diesem Sinne zurzeit 21 zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure aus Kommunalpolitik, Kultur, Bildungseinrichtungen,   (Migrations-)Sozialarbeit sowie Initiativen gegen Rechtsextremismus und der aktiven Flüchtlingshilfe. Sie bewerten und begleiten vorgestellte Projekte und werben für Antragstellungen. Der Begleitausschuss ist in seiner Besetzung ein Schnittpunkt des vor Ort agierenden Netzwerkes aktiver Menschen, die mit ihren Ideen die Gesellschaft in Stadt und Dorf positiv und menschenwürdig gestalten wollen.

Gleiches gilt für das gegründete Jugendforum, das sich aus dem Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg und dem Umland gebildet hat und mit eigenen Ideen für eine möglichst hohe Beteiligung von jungen Menschen am Förderprogramm wirbt.

Die Handlungsschwerpunkte der Partnerschaft für Demokratie liegen vor allem im Bereich Demokratiestärkung, Bekämpfung von Extremismus und Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft. In diesem Sinne werden im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie beispielsweise Gelegenheiten und Räume zur aktiven Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen geschaffen, über Extremismus aufklärende Bildungsarbeit gefördert und Angebote des interkulturellen Austauschs und der Begegnung auf Augenhöhe initiiert.