Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Stadt Ratzeburg & Amt Lauenburgische Seen

Kontaktdaten

Stadt Ratzeburg
Unter den Linden 1
23909 Ratzeburg
Tel: 04541 8000114
sauer(at)ratzeburg.de
http://partnerschaftdemokratie.de

Fördergebiet

Stadt Ratzeburg & Amt Lauenburgische Seen

Größe des Fördergebiets

268 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

28.119

Themenfelder

  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Homosexuellen- und Transfeindlichkeit
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen
  • Islamistische Orientierungen und Handlungen
  • Arbeit zum Thema Flucht und Asyl

Ziele und Handlungskonzept

Die Stadt Ratzeburg und das benachbarte Amt Lauenburgische Seen liegen im südöstlichen Schleswig-Holstein, einem ländlich geprägten Raum. Im Raum Ratzeburg ist die rechtsextreme Szene seit vielen Jahren aktiv und ihr Einfluss ist im benachbarten Mecklenburg deutlich wahrnehmbar – insbesondere für die Jugendlichen vor Ort, die mit der rechtsextremen Szene sympathisieren.

Die Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen hat sich eigene Leitziele gesetzt, die maßgeblich für die Arbeit vor Ort sind:

  • „Wir Menschen in der Region Stadt Ratzeburg und Amt Lauenburgische Seen leben in einer friedlichen, demokratischen, aktiven und vielfältigen Gesellschaft, die von Zuversicht geprägt ist.“
  • „Uns leiten die Werte unseres Grundgesetzes und der Wille, dem Menschen gerecht zu sein und ihm auf Augenhöhe zu begegnen.“
  • „Wir fördern gegenseitiges Verständnis, Teilhabe sowie die Verantwortung für uns und unsere Gesellschaft und machen dies erfahrbar.“


Aus diesem Leitzielen ergeben sich die Schwerpunkte „Demokratiestärkung“, „Bekämpfung von Extremismus“, „Gelingende Integration von geflüchteten Menschen“ und „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft“ für die Projektarbeit.

In der Partnerschaft für Demokratie engagieren sich lokale und regionale Akteurinnen und Akteure mit einschlägiger Projekterfahrung, kommunalpolitische Vertreterinnen und Vertreter, Künstlerinnen und Künstler, Migranteninnen und Migranten, Geflüchtete sowie Vertreterinnen und Vertreter von Hilfs- und Rettungsorganisationen, gesellschaftlichen Institutionen, Flüchtlingsinitiativen und Sportvereinen. Sie sind als Projektträger oder als aktive Mitglieder im Begleitausschuss eingebunden.