Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Stadtbezirk Pirmasens

Kontaktdaten

Stadtverwaltung Pirmasens
Exerzierplatzstraße 17
66953 Pirmasens
Tel: 06331 84 22 08

markuszwick(at)pirmasens.de
www.pirmasens.de/dante-cms/30259/Demokratie_leben.htm

Fördergebiet

Stadtbezirk Pirmasens

Größe des Fördergebiets

61 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

40.887

Themenfelder

  • aktuelle Formen des Antisemitismus
  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Homosexuellen- und Transfeindlichkeit
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen

    Ziele und Handlungskonzept

    Die neue „Partnerschaft für Demokratie“ steht unter zwei Leitzielen, die sich gegenseitig ergänzen:

    1. Pirmasens engagiert sich für Offenheit, Toleranz, Wertschätzung und solidarisches Miteinander im sozialen Bereich sowie in Religion und Kultur.
    2. In Pirmasens entsteht ein Netzwerk, das das Engagement für Demokratie fördert und in dem alle Beteiligten für den Schultz und die Einhaltung demokratischer Grundwerte sensibilisieren und einstehen.

    Begleitend zu den Aktionen, Veranstaltungen und Fortbildungsmaßnahmen, die in der Demokratiekonferenz vorgeschlagen wurden, soll eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit auf allen Ebenen bewirken, dass die Gedanken der Leitziele von „Demokratie leben!“ die Menschen aller Altersstufen und aller Schichten erreichen, so dass Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Diskriminierung und Gewalt verachtet werden und das „Wir-Gefühl“ in der Stadt weiter gestärkt wird.

    Auch angesichts der Kriegsflüchtlinge, die die Stadt Pirmasens erreichen, gilt es, die gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft als gemeinsame bürgerschaftliche Aufgabe zu begreifen und anzupacken.

    Insbesondere bei Jugendlichen soll das Verständnis für Demokratie und Mitverantwortung geweckt werden, Pirmasens möchte eine solidarische Stadtgemeinschaft sein und in Respekt vor allen Menschen, unabhängig von Aussehen, Hauptfarbe und Herkunft friedlich miteinander leben.

    „Demokratie leben!“ kann auf motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Begleitausschuss vertrauen und so die Strukturen nutzen und ausbauen, die sich im Vorgängerprogramm bewährt haben. Bei der Berufung neuer Mitglieder wurde insbesondere darauf geachtet, dass die Akteure ein Netzwerk repräsentieren, das die Wirkungsbreite der geplanten Aktivitäten vergrößern kann.