Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Stadt Siegen

Kontaktdaten

Universitätsstadt Siegen
Markt 2
57072 Siegen
a.matzner(at)siegen.de
www.demokratie-leben-siegen.de/

Fördergebiet

Stadt Siegen

Größe des Fördergebiets

114,69 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

102.234

Themenfelder

  • Aktuelle Formen des Antisemitismus
  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Antiziganismus
  • Homosexuellen- und Transfeindlichkeit
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen

    Ziele und Handlungskonzept

    Von 2011 bis Ende 2014 hat die Universitätsstadt Siegen erfolgreich das Bundesprogramm TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN umgesetzt. Darauf folgend möchte Siegen nun die in den letzten Jahren entstandenen Handlungskonzepte und Strukturen zur Förderung von Demokratie und Vielfalt im Rahmen der lokalen „Partnerschaften für Demokratie“ des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ weiterentwickeln und verstetigen.

    Als federführendes Amt übernimmt die Sozial-, Jugendhilfe– und Bildungsplanung der Universitätsstadt Siegen die Projektkoordination in Kooperation mit dem Integrationsbeauftragten und der Diakonie Sozialdienste GmbH als externer Koordinierungs- und Fachstelle. Der Stadtjugendring Siegen e. V. übernimmt die Verwaltung des Jugendfonds und bildet in Kooperation mit dem Jugendparlament ein Jugendforum.

    Im Jahr 2015 werden drei Themen die Schwerpunkte für die „Partnerschaft für Demokratie“ in Siegen bilden, die zum Start des Bundesprogramms auf der Auftaktveranstaltung und 1. Demokratiekonferenz erarbeitet wurden:

    1. Willkommenskultur – Gestaltung einer Willkommens- und Anerkennungskultur als gesellschaftliches Konzept
    2. Vorurteile und alltäglicher Rassismus – Prävention, Toleranzentwicklung und Sensibilisierung
    3. Migrantenorganisationen als strategische Partner

    In Bezug auf die drei Themenbereiche hat sich die „Partnerschaft für Demokratie“ folgende Leitziele gesetzt:

    1. Siegen ist eine offene Stadt, in der Neuzugezogene willkommen sind, in der verschiedene Kulturen und Religionen zuhause sind und friedlich miteinander leben.
    2. Siegen ist eine Stadt, in der Rechtsextremismus keinen Platz hat und Toleranz der verschiedenen Kulturen und Religionen gelebt wird.
    3. Migrantenorganisationen werden als strategische Partner im Integrationsprozess wahrgenommen und ihre Arbeit gestärkt.

    Der Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern folgender deutungsmächtiger Institutionen der Zivilgesellschaft in Siegen zusammen: Fraktionen des Rates, Integrationsrat, Verbände der freien Wohlfahrtspflege, Stadtjugendring, Jugendparlament, Stadtsportverband, Kreispolizeibehörde, DGB, Schulen gegen Rassismus, Ämternetzwerk und verschiedene Migrantenorganisationen. Das Jugendforum wird aus Mitgliedern des Jugendparlamentes der Universitätsstadt Siegen und Vertreterinnen und Vertretern der weiterführenden Schulen in Siegen gebildet.