Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Landkreis Rostock

Kontaktdaten

Landkreis Rostock
Amt für Kreisentwicklung
Außenstelle Bad Doberan
August-Bebel-Straße 3
18209 Bad Doberan
Tel.: 03843 75561206
info(at)lkros.de
www.landkreis-rostock.de/landkreis/kreisverwaltung/kreisentwicklung/demokratie_leben/

Fördergebiet

Landkreis Rostock

Größe des Fördergebiets

3.422 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

214.635

Themenfelder

  • Aktuelle Formen des Antisemitismus
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen

Ziele und Handlungskonzept

Der Landkreis Rostock beteiligt sich seit 2007 an Projekten für Demokratie, Vielfalt und Toleranz. Mit dem lokalen Aktionsplan (LAP) „Weil Vielfalt reich macht. Gemeinsam gewinnen!“ wurden mit engagierten Partnerinnen und Partnern aus Erziehung, Bildung, Freizeit viele Projekte für Demokratie und Toleranz entwickelt. So konnten regionale Kommunikations- und Vernetzungsprozesse in Gang gesetzt werden. Eine lokale Strategie, die das Engagement unter breiter zivilgesellschaftlicher und kommunaler Beteiligung fördert, wurde entwickelt.

Die Partnerschaft für Demokratie wird als Querschnittsaufgabe fortgeschrieben und in den Handlungssäulen Gleichstellung/Familie/Chancengleichheit, Prävention/Opferschutz, Integration/Ehrenamt umgesetzt.
Eine große Herausforderung ist die wachsende Anzahl von Asylsuchenden und Flüchtlingen. Eine systematische Schnittstellenarbeit und verbesserte Kommunikation zwischen den Ämtern, der Polizei und den Ehrenamtlichen wird angestrebt, ebenso die Aktivierung der freiwilligen Feuerwehren und der Sportvereine, die nunmehr mit im Begleitausschuss arbeiten.

Ziel des Landkreis Rostock ist es,

  • eine beteiligungsorientierte Zivilgesellschaft zu fördern sowie
  • den Umgang mit der Wertevielfalt durch Projekte, Demokratiekonferenzen oder Netzwerksitzungen erlebbar und erfahrbar zu machen.
  • Demokratie- und Diversitykonferenzen zu den Themen Integration-Inklusion, Prävention, Ehrenamt, Familie sowie Anti Bias Training durchzuführen sowie
  • ein „Bündniss für Opferschutz“ zu stabilisieren.

Es geht um Verständnis für die gemeinsamen Grundwerte und der kulturellen Vielfalt, die Achtung der Menschenwürde und dass jeder Form von Extremismus entgegen gewirkt wird.
Mit der Weiterentwicklung des Begleitausschusses zu einem Struktur-Strategie-Team, trägt die Partnerschaft für Demokratie zur aktiven Mitbestimmung innerhalb und außerhalb der Verwaltung bei.

In regelmäßig stattfindenden Demokratiekonferenzen wird sich mit den verschiedenen Schwerpunkten auseinandergesetzt. Projekte und Konzepte werden während der Gesamtlaufzeit an die aktuellen Entwicklungen und Problemlagen diskutiert und angepasst.