Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Amt Niepars

Kontaktdaten

Amt Niepars
Gartenstraße 69 b
18442 Niepars
Tel: 038321 661138
p.forchhammer(at)amt-niepars.de
http://demokratie-leben-kdw-niepars.de/

Fördergebiet

Amt Niepars

Größe des Fördergebiets

186 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

9.327

Themenfelder

  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen

Ziele und Handlungskonzept

Die Partnerschaft für Demokratie im Amt Niepars wurde ins Leben gerufen, weil im Amtsbereich Übergriffe auf Menschen mit Migrationshintergrund geschahen. Es hatte sich eine rechtspopulistische Musikgruppe gegründet, die die Bevölkerung für ihre Zwecke instrumentalisierte und auf Dorffesten sehr viel Präsenz zeigte. Der Amtsbereich ist dünn besiedelt und weitläufig. Daher möchte die Partnerschaft für Demokratie Amt Niepars die einzelnen Gemeinden im Fördergebiet miteinander verzahnen und gemeinsame Ziele entwickeln.

Der Partnerschaft für Demokratie ist es gelungen, einige Bürgermeisterinnen und Bürgermeister einzelner Gemeinden für die Anliegen der Partnerschaft zu sensibilisieren. Kooperationen bestehen mit einem Träger der Jugendhilfe, der regionalen Schule, der Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen, der „Schule der Landentwicklung“ und einzelnen Anbieterinnen und Anbietern, die das Projekt unterstützen.

Ein praktisches Beispiel für die Arbeit der Partnerschaft ist das Jugendforum, in dem alle 14 Tage am Sonnabend Treffen stattfinden, bei denen kreative Ideen entstehen, die dann zum Beispiel in einem Grafitti-Kurs umgesetzt werden. Das „JuFoNi“ gibt es seit Anfang 2017. 2017 fand auch die Anne-Frank-Wanderausstellung in der regionalen Schule statt. Es wurden einige 100 Schülerinnen und Schüler auch aus umliegenden Schulen erreicht. Ein Schüler hat sich danach in Berlin zum Anne-Frank-Botschafter ausbilden lassen und arbeitet als Multiplikator.

Die Partnerschaft für Demokratie Amt Niepars verfügt über ein eigenes „Demokratie-leben-Haus“, das ihr von der Gemeinde Niepars 2015 zur Verfügung gestellt wurde. Hierbei handelt es sich um ein Gebäude, in dem auch ein „Umsonstladen“ betrieben werden und verschiedene Einzelprojekte direkt vor Ort angeboten werden können.