Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Stadt Amberg

Kontaktdaten

Stadt Amberg
Referat für Jugend, Senioren und Soziales – Projekt „Demokratie leben!“
Bruno-Hofer-Str. 8
92224 Amberg
Tel: 09621 86814
thorsten.hoecht(at)amberg.de
www.demokratie-leben.amberg.de

Fördergebiet

Stadt Amberg

Größe des Fördergebiets

50,04 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

42.902

Themenfelder

  • Aktuelle Formen des Antisemitismus
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen
  • Arbeit zum Thema Flucht u. Asyl

Ziele und Handlungskonzept

In der Stadt Amberg und dem angrenzenden Landkreis Amberg-Sulzbach kommt es bei verschiedenen Veranstaltungen immer wieder zur Beeinflussung durch die rechtsextreme Szene. Im Kontext der lokalen Partnerschaft für Demokratie  soll insbesondere auf die etablierten Strukturen, Mitglieder und Erfahrungen der bereits vor Ort aktiven Bündnisse wie „Amberg hilft Menschen“, „Bündnis für Migration und Integration“ und „Bündnis Bunt statt Braun“ zurückgegegriffen werden.

Der bereits vorhandene Jugendgipfel soll – nachdem sich die Partnerschaft für Demokratie etabliert hat – zu einem Jugendforum ausgebaut werden, um die Partizipation der Jugendlichen zu fördern und zu garantieren.

Folgende Ziele sollen die Partnerschaft für Demokratie Amberg leiten:

  • Leitziel 1:
    Stärkung des zivilen, demokratischen Engagements in Amberg und Einbindung lokaler Akteurinnen und Akteure zur Förderung des Zusammenlebens.
  • Leitziel 2:
    Unterstützung von Projekten und Initiativen gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.
  • Leitziel 3:
    Sensibilisierung der Bevölkerung, insbesondere von Jugendlichen, für die Themen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und Antisemitismus, Islam- und Muslimfeindlichkeit sowie Rassismus, ebenso die Themengebiete Inklusion sowie Flucht und Asyl.

Des Weiteren sind die Durchführung von halbjährlichen Demokratiekonferenzen und der Aufbau geeigneter Kommunikationsplattformen geplant.

Anlässlich des Jubiläumsjahres 200 Jahre Verfassungsstaat und 100 Jahre Freistaat wird die Partnerschaft für Demokratie Amberg Aktionen und Projekte anstreben, um auf die Bedeutung eines friedlichen und demokratischen Zusammenlebens hinzuweisen.

Das Landtagswahljahr 2018 wird zum Anlass genommen, eine Jugendwahl durchzuführen und somit auch politische Aufklärungsarbeit zu leisten und die Partizipation und das Interesse Jugendlicher an der Politik zu fördern.

Der Begleitausschuss als zentrales Gremium außerhalb der Demokratiekonferenzen setzt sich ausgewogen aus Vertreterinnen und Vertretern der öffentlichen Verwaltung, der kommunalen Politik sowie aus Vereinen, Initiativen und Zivilgesellschaft zusammen.