Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Stadt Ostfildern

Kontaktdaten

Stadt Ostfildern - Fachbereich 2 „Bildung, Kultur und Familie“
Klosterhof 4
73760 Ostfildern
Tel: 0711 3404510
lap(at)Ostfildern.de

www.pfdostfildern.de

Fördergebiet

Stadt Ostfildern

Größe des Fördergebiets

22,81 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

37.845

Themenfelder

  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen
  • Islamistische Orientierungen und Handlungen
  • Demokratielernen über Mitgestaltung und Beteiligung; Chancen- und Teilhabegerechtigkeit

    Ziele und Handlungskonzept

    Ostfildern zeigt sich in seiner Struktur sehr heterogen. Es gibt wenig Berührungspunkte zwischen deutschstämmiger Bevölkerung sowie Migrantinnen und Migranten und es besteht eine Differenzlinie zwischen Arm und Reich. Teilhabegerechtigkeit und Bürgerbeteiligung sind vorwiegend in der bürgerlichen Mitte angeordnet, Fremdenfeindlichkeit und der Aufbau von Zugangsbarrieren finden ebenfalls häufig aus der Mitte heraus statt.

    Mit dem Lokalen Aktionsplan wurden Konzepte zur Auseinandersetzung mit Vielfalt, Toleranz und Diversität umgesetzt. Diese gilt es mit der Partnerschaft für Demokratie zu verstetigen. Eine weitere Herausforderung ist die Frage, wie die menschenwürdige Unterbringung und die Integration von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern sowie Flüchtlingen dauerhaft gelingen können. Zudem sollen Strategien und Instrumente für einen Ausbau der lokalen Demokratieentwicklung gefunden werden, wobei der Schaffung zusätzlicher Beteiligungsmöglichkeiten eine zentrale Rolle zukommt.

    Analog zum LAP agiert die Partnerschaft für Demokratie präventiv mit dem Zielgruppenschwerpunkt Kinder und Jugendliche, Eltern sowie entsprechende Fachkräfte.

    Federführendes Amt sowie die Koordinierungs- und Fachstelle sind mit Personen besetzt, die bereits für den LAP zuständig waren. Über diese Organe ist die Partnerschaft für Demokratie in zentrale Gremien eingebunden, worüber auch weite Teile der Zivilgesellschaft erreicht werden. Träger der Koordinierungsstelle sowie des Jugendforums ist der Kreisjugendring Esslingen e. V., die Dachorganisation der in der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis. Der Begleitausschuss, dem nun auch Vertreterinnen und Vertreter der Lokalpolitik angehören, setzt sich aus bereits aktiven und neu hinzugekommenen Akteurinnen und Akteuren zusammen und im Rahmen eines allgemeinen Jugendforums konnten erste Jugendliche für das Jugendgremium gewonnen werden.