Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Stadt Göppingen

Kontaktdaten

Stadtverwaltung Göppingen
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
Tel: 07161 965817
Demokratie(at)goeppingen.de
www.goeppingen.de/vielfalt

Fördergebiet

Stadt Göppingen

Größe des Fördergebiets

59 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

56.000

Themenfelder

  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen

    Ziele und Handlungskonzept

    Göppingen ist eine vielfältige Stadt, in der Menschen aus 120 Herkunftsländern leben. Diese sprechen 85 Sprachen und gehören neun unterschiedlichen Religionen an. Der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund liegt bei 30%. Einstimmig beschloss der Gemeinderat 2007 die Teilnahme an den Bundesprogrammen gegen Rechtsextremismus. 2008 wurde Göppingen als „Ort der Vielfalt“ ausgezeichnet. Seitdem wurden schwerpunktmäßig pädagogisch-präventive Aktivitäten, aber auch Öffentlichkeitskampagnen wie der „Tag der Toleranz“ oder das „Fest der Vielfalt“ durchgeführt.

    Menschen für Demokratie zu gewinnen, ist ein zentrales Ziel dieser Partnerschaft für Demokratie. Grundlage hierfür ist die Beteiligung gerade auch junger Menschen. Sie ist in der Kita, dem Jugendhaus und der Verwaltung ein systemimmanentes „Muss“. Dort wo Demokratie in Gefahr ist, will die Partnerschaft informieren, aufklären und zum Engagement gegen Extremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit aufrufen.

    In den nächsten Jahren sollen inklusive und innovative Beteiligungsansätze, wie z. B. die Stadtoasen,  weiterentwickelt und umgesetzt werden. Jugendliche selbst initiieren ein Konzept für ein Jugendforum. Die Themen Partizipation und Diversity finden in Fortbildungsangeboten für Pädagoginnen und Pädagogen Eingang.

    In Demokratie-Konferenzen  soll das öffentliche Engagement gegen Extremismus gestärkt werden, regelmäßige Vorträge, Workshops und Projekttage informieren z.B. über Antiziganismus, Anti-Islamismus, aber auch islamischer Extremismus, Salafismus etc.

    Flüchtlinge, die in Göppingen wohnen, erfahren wie vielerorts eine große Hilfsbereitschaft, die die Ehrenamtlichen häufig auch an ihre Grenzen bringt. Sie werden durch Profis in der Arbeit unterstützt und erhalten ggf. Supervision, ermöglicht im Rahmen des Bundesprogramms.