Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Landkreis Göppingen

Kontaktdaten

Landratsamt Göppingen - Kreisjugendamt
Lorcher Straße 6
73033 Göppingen
Tel: 07161 202-942
kreisjugendamt(at)landkreis-goeppingen.de
www.landkreis-goeppingen.de

Fördergebiet

Landkreis Göppingen

Größe des Fördergebiets

642 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

248.813

Themenfelder

  • aktuelle Formen des Antisemitismus
  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Antiziganismus
  • Homosexuellen- und Transfeindlichkeit
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen
  • Islamistische Orientierungen und Handlungen
  • Linke Militanz

    Ziele und Handlungskonzept

    Trotz ländlicher Strukturen ist der Anteil der Migrantinnen und Migranten im Landkreis Göppingen gemessen an der Gesamtbevölkerung auf einem hohen Niveau. Es gibt einige Schwerpunkte rechtsextremer Gruppierungen und Parteien sowie fremdenfeindlicher Straftaten. Vor allem in den ländlichen Gemeinden und insbesondere mit Blick auf die Prävention wird großer Handlungsdruck gesehen. Eine ebenfalls nicht bewältigte gesellschaftliche Aufgabe ist die Chancengleichheit für Jugendliche aus Migrantenfamilien beim Thema Bildung, beruflicher Zukunftsperspektiven und gesellschaftlicher Teilhabe.

    Leitziele der Partnerschaft für Demokratie sind:

    • die Entwicklung eines Ortes gelebter Demokratie und Toleranz von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen, ethnischen, sozialen Hintergründen und Lebensentwürfen,
    • eine Kultur der Kooperation, des respektvollen Miteinanders, der gegenseitigen Anerkennung und Unterstützung werden weiter entwickelt,
    • Kinder und Jugendliche werden von den Menschen im Landkreis mit ihren Interessen und Bedürfnissen akzeptiert und wertgeschätzt und partizipieren an allen für sie relevanten Entscheidungsprozessen.

    Zwischen den Akteuren und einzelnen Netzwerken wird gemeindeübergreifend/ landkreisweit der Austausch und eine Vernetzung angeregt. Aber auch in den einzelnen Kommunen (vor allem in den kleinen, strukturschwachen Orten ohne professionelle Jugendarbeit/ Jugendsozialarbeit) soll eine verlässliche Demokratieentwicklung und Antirassismusarbeit gewährleistet werden.

    Das landkreisweit umzusetzende Konzept „JAMP – Jugendarbeit mit Profil“ aktiviert die Selbsthilfekräfte von Jugendlichen (und Erwachsenen) in einem mehrstufigen Beteiligungsverfahren. Eine geplante kreisweite Vernetzungsstruktur von jungen Menschen setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Mitmachen Ehrensache - Botschafter, SMVen aller Schularten, der Jugendhäuser und Jugendgemeinderäten bzw. Jugendbeiräten zusammen. Mit ein bis zwei jährlichen Treffen auf Landkreisebene zu übergreifenden Themen tauschen sich Jugendliche aus und entwickeln eigene Lösungsansätze für ihre jeweilige Region. Das Zusammenspiel örtlicher Strukturen mit den landkreisweiten Konferenzen bildet dann das Konstrukt „Jugendforum im Landkreis Göppingen“.