Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Schöneweide

Kontaktdaten

Bezirksamt Treptow-Köpenick
Abteilung Jugend und öffentliche Ordnung
Jugendamt
Zum Großen Windkanal 4
12489 Berlin
Tel: 030 902975126
eberhard.fischel(at)ba-tk.berlin.de
http://www.koordinierung-in-tk.de/index.php/partnerschaft-fuer-demokratie-schoeneweide

Fördergebiet

Schöneweide

Größe des Fördergebiets

6,18 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

19.956

Themenfelder

  • Aktuelle Formen des Antisemitismus
  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Antiziganismus
  • Homosexuellen- und Transfeindlichkeit
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen

Ziele und Handlungskonzept

Der Ortsteil Schöneweide im Bezirk Treptow-Köpenick erhielt 2011 aufgrund der Dichte an extrem rechten Lokalitäten einen Lokalen Aktionsplan aus dem Bundesprogramm TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN, auf welchen die Partnerschaft für Demokratie ab 2015 folgt. Erfolgreiche Kampagnenarbeit und das Zusammenspiel unterschiedlicher Akteurinnen und Akteure im Rahmen des Lokalen Aktionsplans führten zur Schließung der bekanntesten extrem rechten Läden, wobei auf diesen Erfolg durch eine kontinuierliche Arbeit für ein vielfältiges Zusammenleben aufgebaut werden muss.

Leitziele für die Partnerschaft für Demokratie in Schöneweide sind hierbei die Förderung von Demokratie an Schulen und die aktive Rechtsextremismusprävention, die Neubesetzung des öffentlichen Raumes durch die Kreativszene in Schöneweide sowie eine verstärkte Aktivierung der Bürgerinnen und Bürger. Hierbei wird intensiv mit der Sozialräumlichen Planungskoordination (SPK) als auch mit den Schulen im Bezirk zusammengearbeitet. Um die Neubesetzung des öffentlichen Raumes sichtbarer zu gestalten, findet erneut das Festival „Kunst am Spreeknie“ sowie das LichtGestalten-Festival statt, welches die interkulturelle und internationale Ausrichtung in Schöneweide aufzeigt und die Anwohnerinnen und Anwohner zusammenbringt.

Die externe Koordinierungs- und Fachstelle für die Partnerschaft für Demokratie liegt dabei beim Träger offensiv´91 e. V., einem Verein für soziale und kulturelle Dienste für Frauen, Familien, Kinder und Jugendliche. Offensiv´91 koordinierte die letzten Jahre den Lokalen Aktionsplan und blickt so auf weitreichende Erfahrungen mit vorangegangenen Bundesprogrammen zurück. In der Besetzung des Begleitausschusses wird sich an den lokalen Aktionsplänen orientiert und neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus der wachsenden Kreativ- und Kunstszene sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren an Schulen eingebunden.