Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Landkreis Teltow-Fläming

Kontaktdaten

Landkreis Teltow-Fläming
Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde
Tel: 03371 6081085
integration(at)teltow-flaeming.de
www.lap-teltow-flaeming.de

Fördergebiet

Landkreis Teltow-Fläming

Größe des Fördergebiets

2.104,2 km²

Einwohnerzahl des Fördergebiets

160.448

Themenfelder

  • Aktuelle Formen des Antisemitismus
  • Aktuelle Formen von Islam-/Muslimfeindlichkeit
  • Homosexuellen- und Transfeindlichkeit
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen

Ziele und Handlungskonzept

Die Reaktionen von Einwohnerinnen und Einwohnern im Landkreis Teltow-Fläming auf steigende Flüchtlings- und Migrantenzahlen und ein sichtbarer werdender (Alltags-)Rassismus lassen ein wachsendes Konfliktpotential (mit Gewalteinsatz) erkennen. Rechtsextreme Aktivitäten umfassen in Teltow-Fläming unter anderem neben einigen Reichsbürgern das Potential der ehemaligen, 2011 verbotenen, Freien Kräften Teltow-Fläming (FKTF).

Der Lokale Aktionsplan Teltow-Fläming  wurde bereits im Programm TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN gefördert. An seine Leitziele wird in der Partnerschaft für Demokratie angeknüpft. In den nächsten Jahren sollen regionale Partnerschaften in den Sozialräumen des Landkreises entstehen. Neben bisherigen Partnern werden neue Akteure aus Wirtschaft, Politik, Feuerwehr, Sport und Jugend einbezogen. Schwerpunkt wird demokratische Partizipation im ländlichen Raum, auch zwischen den Kommunen, für Jugendliche, sowie Empowerment für Migranten/Flüchtlinge und andere Minderheiten sein.

Die Partnerschaft setzt auf Information und Bildung ebenso wie auf praktische Projekte und die Einbeziehung in die Strategieentwicklung (z.B. auf unseren Herbstkonferenzen). Durch identitätsstiftende, medienwirksame Veranstaltungen und Projekte (z.B. den jährlichen Tag für Toleranz, das interkulturelle Sportprojekt Luckis Muckis und generationsübergreifende Geschichts- und Kulturprojekte) sollen neue Zielgruppen erreicht und Entwicklung lebendiger Partnerschaften gefördert werden.

Die bewährte Zusammenarbeit mit Demokratie und Integration Brandenburg e. V. als Träger der Koordinierungs- und Fachstelle wird fortgesetzt und der Begleitausschuss  in seiner Mischung aus Wirtschaft, Verwaltung, Zivilgesellschaft, aus Jugend und Älteren erhalten. Ziel bleibt die Einbeziehung von Vertreterinnen und Vertretern aus allen Kommunen von Teltow-Fläming.