Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

WERTE LEBEN – ONLINE

Kontaktdaten

JUUUPORT e. V.
Landschaftstraße 7
30159 Hannover
Tel.: 0511 3670160
raschka(at)werteleben.online, eilers(at)werteleben.online
www.werteleben.online

Link zum Projektfilm


Projektziele

Hate Speech auf Facebook, Sexismus in Online-Games oder Stress auf WhatsApp. Das Social Web beheimatet eine Vielzahl negativer Phänomene, die insbesondere bei jungen Menschen ein großes Schutz- und Aufklärungsbedürfnis hervorrufen.

Ziel des Peer-to-Peer-Projektes WERTE LEBEN – ONLINE ist es, Jugendlichen Werte und Normen für einen respektvollen Umgang in der Onlinekommunikation zu vermitteln. Im Fokus stehen präventive Maßnahmen zur Aufklärung und Sensibilisierung der Zielgruppe. Es sollen Wege vermittelt werden, um negativen Phänomenen im Online-Alltag kritisch und selbstbewusst zu begegnen. Dabei wird insbesondere das Ziel verfolgt, ein Bewusstsein für eigenverantwortliches Onlineverhalten zu schaffen sowie die Eigeninitiative für Respekt und Toleranz im Netz zu fördern.

Am Ende der Projektlaufzeit werden nachhaltige Erkenntnisse hinsichtlich der Wirksamkeit des erprobten proaktiven und onlinebasierten Handlungsansatzes erwartet. Von besonderem Interesse sind dabei die Ergebnisse der onlinebasierten Peer-to-Peer-Arbeit sowie der Fokus auf Eigeninitiative als Bildungspotenzial.


Handlungskonzept

Die Vermittlungsarbeit erfolgt auf Basis des Peer-Education -Ansatzes. Jugendliche Scouts im Alter von 16 bis 23 Jahren werden in Workshops zu Themen wie Hass, Intoleranz und Cybermobbing geschult. Als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sollen sie die Projektinhalte an Peers im Alter von 10 bis 18 Jahren herantragen. Die Vermittlungsarbeit der Scouts erfolgt in verschiedenen Verbreitungskanälen des Onlinebereiches.

Durch kreative und selbst entwickelte Social-Media-Kampagnen auf jugendaffinen Plattformen wie Instagram, Snapchat und YouTube werden die Scouts auf gesellschaftliche Werte und problematische Phänomene aufmerksam machen und Gleichaltrige zu Mitmach-Aktionen (zum Beispiel Memes und Counterposts entwickeln und verbreiten) motivieren, um gemeinsam ein Zeichen gegen respektloses Verhalten im Netz zu setzen.

Ein zusätzliches Angebot an Webinaren und themengebundenen Chat-Aktionen richtet sich insbesondere an Schulklassen und Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit. Hier werden die Scouts als Moderatorinnen und Moderatoren zu ihren Peers sprechen, Informationen zu den einzelnen Themenbereichen bereitstellen und auf die Mitmach-Aktionen im Netz verweisen.

In mehreren Modulen werden verschiedene Themenschwerpunkte behandelt, aus denen sich spezifische Webinare und Social-Media-Kampagnen ableiten lassen:

  • Respektvoll in Online-Games
  • Schau nicht weg! – bei (Cyber-)Mobbing
  • Hass im Web – Geht gar nicht!
  • Alle Menschen sind gleich, auch im Web
  • FakeNews – Wirklich oder in Echt, oder was?
  • Privates bleibt privat (auch im Netz) – Wehe du postest das!
  • Kein Stress auf WhatsApp – Messenger respekt- und sinnvoll nutzen.

Die Modellhaftigkeit des Projektes WERTE LEBEN – ONLINE setzt sich aus dem Peer-to-Peer-Prinzip, dem proaktiven Handlungsansatz sowie aus dem spezifischen Handlungsraum der Projektarbeit zusammen. Die Initiative der jugendlichen Scouts wird dort ansetzen, wo Normverletzungen vorherrschen und das Alltagshandeln der Zielgruppe zu verorten ist – online.