Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Innovationsfonds für digitale Modellprojekte für die Demokratieförderung

Kontaktdaten

gut.org gAG
Schlesische Straße 26
10997 Berlin
Tel: 030 767 644 8846
katja.jaeger(at)betterplace.org


Projektziele

Das Projekt demokratie.io hat zum Ziel, Digitalisierung und Demokratieförderung näher zusammenzubringen. Der Innovationswettbewerb bringt mehr innovative digitale Lösungen, die unsere Demokratie stärken, in die Umsetzung. Gleichzeitig werden die Potentiale der digitalen Demokratieförderung in der Praxis erprobt.

Die Vernetzung der Digitalinnovatorinnen und -innovatoren mit etablierten Akteurinnen und Akteuren der Demokratieförderung legt den Grundstein für Wissenstransfer und gemeinsames Lernen.

Wirkungsorientierung, Reflexion und Kommunikation der Wirkungsziele sowie der Projektfortschritte der geförderten Projekte sollen neue Erkenntnisse liefern, wodurch ein kontinuierlicher Wissenszuwachs für das Feld der digitalen Demokratieförderung entstehen sowie das Transferlernen in das etablierte Feld der klassischen Demokratieförderung ermöglicht werden soll.


Handlungskonzept

Der Innovationswettbewerb ist ein Aufruf an gemeinnützige Organisationen, sich mit digitalen Lösungen für die Demokratieförderung zu bewerben. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Innovationswettbewerbs werden finanziell und mit Qualifizierungsmaßnahmen in Form von digitaler Betreuung wie auch Workshops unterstützt und zur Wirkungsreflexion angehalten. Die Kommunikation dieser Reflexion und der Projektfortschritte wird auf dem Blog demokratie.io redaktionell aufbereitet und so der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Veranstaltungen bieten den Raum für Wissenstransfer und Vernetzung der Digitalinnovatorinnen und -innovatoren mit etablierten Akteurinnen und Akteuren der Demokratieförderung auch im analogen Bereich.

Die geförderten Projekte werden stets angehalten, ihr eigenes Wirken zu reflektieren und zu teilen – sowohl das, was gelingt, als auch das, was nicht funktioniert. Diese starke Wirkungsorientierung soll auch andere Projekte inspirieren. Dem Feld der digitalen Demokratieförderung soll ein nachhaltiger digitaler Innovationsschub ermöglicht werden.

Dadurch, dass neuen Akteurinnen und Akteuren Raum gegeben wird, ihre Innovationen im Feld zu testen und die Erkenntnisse zugänglich gemacht werden, können auch andere Innovatorinnen und Innovatoren wie auch das etablierte Feld der Demokratieförderung davon lernen. Durch dieses Transferlernen wird die Entstehung einer neuen, digital kompetenten Generation zukünftiger Trägerorganisationen gefördert.