Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

„#CreateYourWeb – Digitale Courage ist Zivilcourage“

Kontaktdaten

Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Thüringen e. V.
Johannesstr. 2
99084 Erfurt
Tel: 0361-65319482
www.createyourweb.org
e.schweiker(at)dksbthueringen.de und chr.voigt(at)dksbthueringen.de


Projektziele

Das Modellprojekt „#CreateYourWeb – Digitale Courage ist Zivilcourage“ unter dem Dach des Deutschen Kinderschutzbunds Thüringen widmet sich der Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagements Jugendlicher in der Lebenswelt Internet. Angesichts desorientierender Inhalte (etwa Hate Speech oder Fake News) und der teilweise undurchsichtigen Mechanismen der Online-Welt (wie die Speicherung und Nutzung personenbezogener Daten, Social Bots) ist es eine Herausforderung und Notwendigkeit, Jugendliche zu einer reflektierten und kritischen Nutzung des Webs zu befähigen.

Das Projektangebot richtet sich zunächst an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 12. Es möchte bei ihnen ein Bewusstsein für die Möglichkeiten und Konsequenzen ihres Handelns im Netz wecken, sie für Herausforderungen der digitalen Welt sensibilisieren und ihnen das nötige Know-how mitgeben, ihre digitale Lebenswelt aktiv zu gestalten.

Mit Fortbildungen von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, mit Elternabenden und Fachaustauschen soll die Thematik im Schulalltag etabliert und der Transfer der Projekterkenntnisse gesichert werden. Anhand im Laufe der Projektveranstaltungen entwickelter und erprobter Methoden werden zudem Arbeitsmaterialien für Lehrende, Mitarbeitende der Jugendhilfe etc. erstellt und frei zugänglich gemacht.


Handlungskonzept

Im ersten Projektjahr erfolgt in umfassenden Projektwochen an Thüringer Schulen ein direkter Austausch mit der Zielgruppe. Das Projekt verfolgt einen Empowerment-Ansatz und setzt interaktiv und direkt an der Lebenswelt und den individuellen Nutzungsweisen der Jugendlichen an. Anhand praktischer, kreativer Übungen und Methoden der Medien- und Sozialpädagogik werden Heranwachsende in folgenden Themenbereichen zu reflektiertem Handeln befähigt:

  • Meine Visionen & Werte im Netz – Mut neu zu denken
  • Hate Speech, Cybermobbing & Digitale Courage – Mut, sich zu positionieren
  • Fake News, Algorithmen & Filterblasen – Mut zu hinterfragen
  • Datenschutz & informelle Selbstbestimmung – Mut, Nein zu sagen

Gleichzeitig unterstützt die Initiative Schulen dabei, eine humanistische Netzkultur zu etablieren: Mit Teilnahme am Projekt kann das Zertifikat „Schule für zivilgesellschaftliches Engagement im Netz“ erworben werden. Hierbei verpflichten sich Schulen dazu, verschiedene Kriterien zur Vermittlung einer wertebasierten, couragierten und zukunftsorientierten Online-Kultur am Schulstandort einzuhalten – beispielsweise an Weiterbildungsangeboten des Projekts teilzunehmen oder Medienscouts am Schulstandort zu ernennen. So wird eine längerfristige Kooperation mit den teilnehmenden Schulen gesichert. Zusätzlich werden die in der Arbeit mit den Heranwachsenden erworbenen Erkenntnisse sowie die angewandten Methoden zu einer Materialsammlung zusammengestellt und veröffentlicht.

Im zweiten Projektjahr finden auf der vorangegangenen Projektarbeit basierende Schulungen von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Elternabende und Fachaustausche statt. Mit der Thüringer Landesmedienanstalt, dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, der Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen sowie dem Landesfilmdienst Thüringen ist neben einem fachlich-inhaltlichen Wissensaustausch auch die gemeinsame Organisation einer Jugendveranstaltung sowie eines Fachtages geplant.