Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Just X Berlin - Prävention und Deradikalisierung im Berliner Strafvollzug

Kontaktdaten

Violence Prevention Network e. V.
Alt-Moabit 73
10555 Berlin
Tel.: 030 91705464
verwaltung(at)violence-prevention-network.de
http://violence-prevention-network.de


Bundesland

Berlin


Projektinhalt

Das Berliner Modellprojekt bündelt die Expertise von drei Trägern (Violence Prevention Network e. V., Denkzeit Gesellschaft e. V., Forschungsgruppe Modellprojekte e. V.) im Verbund und richtet sich an islamistisch bzw. rechtsextremistisch gefährdete, im Radikalisierungsprozess befindliche sowie bereits radikalisierte (junge) Straftäterinnen und -täter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Fachkräfte und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Strafvollzug und in der Bewährungshilfe und an staatliche und zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure im Themenfeld.

Mit Hilfe von Beratung und Coaching, Methoden der sozialen Gruppen und Einzelarbeit, Verantwortungspädagogik, politischen Bildung und bedarfsorientierten Multiplikatorenfortbildungen sollen Radikalisierungen im Strafvollzug, Jugendarrest und in der Bewährungshilfe frühzeitig erkannt und Radikalisierungen gefährdeter (junger) Menschen in Haft vermieden werden. Zudem sollen Deradikalisierungs- und Distanzierungsprozesse eingeleitet, Ausstiege begleitet, Re-Inhaftierungsquoten gesenkt und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Strafvollzug und Bewährungshilfe zum Thema Radikalisierungsprävention und Umgang mit ideologisierten Straftäterinnen und Straftäter sensibilisiert und fortgebildet werden.

Die Kooperation der drei Träger mit unterschiedlichen spezifischen Kompetenzfeldern soll erproben, wie eine Zusammenführung verschiedener Methoden innerhalb des Maßnahmenpakets umsetzbar ist, wann welche Maßnahmen zur Geltung kommen müssen und welche Ansätze sich für verschiedene Klientinnen und Klienten zu unterschiedlichen Zeitpunkten am wirksamsten erweisen.