Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Romani Phen

Kontaktdaten

Verband für Interkulturelle Arbeit (VIA Regionalverband Berlin/Brandenburg e. V.)
Petersburger Straße 92
10247 Berlin
Tel: 030 35050264
info(at)via-in-berlin.de
http://www.via-in-berlin.de/projekte/romaniphen/


Themenfeld

Antiziganismus


Projektziele

Empowerment von Romnja  (weibliche Angehörige der Roma-Minderheit) und Abbau von antiziganistischen Vorurteilen in der Öffentlichkeit sind die  Hauptziele des Modellprojekts.

Es umfasst 3 Projektbereiche:

Erstens ein Tandemprojekt zwischen dem Träger VIA Berlin/Brandenburg und dem Roma  Informationszentrum e. V. (RIC). Es zielt auf den Wissenstransfer und den Aufbau nachhaltiger Strukturen der Selbstorganisation RIC, damit das Modellprojekt im Laufe der Projektzeit von RIC übernommen werden kann.

Zweiter Projektbereich ist der Aufbau eines Archivs über spezifische Romnja-bezogene Sachverhalte. Mit der Archivierung und öffentlichen Zugänglichmachung der Wissensbestände, (Geschichten, Biographien, Texte) erfolgt eine Wertschätzung der Romja als historische Persönlichkeiten, als Kunst- und Kulturproduzentinnen, als Wissenschaftlerinnen und Bürgerrechtlerinnen.

Drittens geht es in dem Projekt um die Entwicklung und Erprobung pädagogischen Bildungsmaterials zur Selbstrepräsentation von Romnja. Durch die Produktion und Verbreitung „neuer“ Bilder von Romnja werden der Abbau von  Vorurteilen und rassistischer Einstellungen oder Verhaltensweisen angestrebt. So soll konkretes, spezifisches und komplexes Wissen zutage gefördert werden. Pädagogischen Fachkräften soll diskriminierungsfreies, didaktisch aufbereitetes  Material  für die politische  Bildungsarbeit zur Verfügung gestellt werden.


Handlungskonzept

Nach bundesweiter Materialsuche werden eine digitales Archiv und eine Bibliothek  eingerichtet und spätestens 2017 der Öffentlichkeitsarbeit zugänglich gemacht. Das gesammelte Wissen wird in Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Gruppen und Organisationen, z. B. den Mitgliedsorganisationen von VIA Berlin/Brandenburg; RAA Berlin, Radio Schokolade - über Veranstaltungen, Treffen und künstlerische Produktionen in Berlin und bundesweit transferiert. Das Archiv fungiert als inhaltliche Hauptressource für Entwicklung pädagogischen  Materials zur Selbstrepräsentatioin der Romnja.

Unter Beteiligung von bundesweit aktiven Romnja-Multiplikatorinnen werden  neue pädagogische Konzepte erarbeitet und erprobt. Jugendgerechtes Bildungsmaterial wird entworfen, um sowohl Vorbilder als auch Gegenbilder anzubieten. Dabei erfolgt eine Kooperation mit der Alice-Salomon-Hochschule Berlin.

Die drei Zielgruppen des Projektes sind das RIC, Multiplikatoren bundesweit (aktiv tätige Romnja aus unterschiedlichen Vereine und Verbünden) sowie Jugendliche und junge Erwachsene in Schulen und außerschulischen Bildungseinrichtungen, die in Zusammenarbeit mit RAA und RIC erreicht werden.