Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Kompetent in der Arbeitswelt

Kontaktdaten

Verein zur Jugendförderung des DGB, Landesbezirk Berlin Brandenburg e. V.
Kirschallee 1
16837 Rheinsberg OT Flecken Zechlin
Tel.: 03392 37 400

Projektreferentin
Katharina Neumann
Kapweg 4
13405 Berlin
Tel.: 030 21240316
arbeitswelt(at)dgb-jbs.de


Projektinhalt

  • Zielgruppe: Auszubildende
  • Ort: Bundesland Brandenburg
  • Kooperationspartner: Oberstufenzentren, Hochschulen und andere berufsbildende Einrichtungen, Netzwerk für Demokratie und Courage e. V.

Auszubildende sollen in ihrer Diskurs- und Demokratiekompetenz gestärkt werden. Dies soll mit dem Peer-to-Peer-Ansatz geschehen, so dass die Auszubildenden ihre eigenen Erfahrungen reflektieren und dort abgeholt werden, wo sie gerade stehen. Im Mittelpunkt steht die Ausbildung von freiwilligen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Gewerkschaftsjugenden und aus regionalen (Fach-)Hochschulen. Diese nutzen das Projekt als Plattform, um fachliche Kompetenzen in den Bereichen Demokratieförderung, Rechtsextremismusprävention und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit zu trainieren, Bildungskonzepte zu entwickeln und in den berufsbildenden Einrichtungen anzuwenden.

Im Austausch mit Auszubildenden, Jugend- und Auszubildendenvertretungen sowie Berufsschullehrkräften reflektieren die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren über Erfahrungen mit Rassismus, Diskriminierung, Rechtsextremismus und Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Dies stärkt ihre Demokratiekompetenz.

Das Netzwerk für Demokratie und Courage e. V. (NDC) wirkt in der Steuerungsgruppe mit und überprüft auf Grundlage seiner Expertise die professionellen Handlungslogiken. Insbesondere die konzeptionelle Entwicklung der Seminare, sogenannte Bildungsbausteine, und die Qualifizierung der Multiplikatorinnen und Multiplikatoren fanden in enger Zusammenarbeit mit dem NDC statt.

2017 gab es 19 Bildungsbausteine an berufsbildenden Schulen. Im Jahr 2018 werden rund 60 Bildungsbausteine mit etwa 900 teilnehmenden Auszubildenden umgesetzt. 20 Multiplikatorinnen und Multiplikatoren wurden 2017 qualifiziert, etwa 35 Engagierte sollen es 2018 sein.