Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Demokratieprofis am Werk: Gemeinsam für Toleranz und Vielfalt im Betrieb

Kontaktdaten

Bildungsstätte Anne Frank (BSAF)
Hansaallee 150
60320 Frankfurt am Main
Tel: 069 560 000 20
alorenz(at)bs-anne-frank.de


Projektinhalt

  • Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene in der Ausbildung
  • Ort: Hessen (Rhein-Main-Gebiet)
  • Kooperationspartner: Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V., Zentralrat der Muslime

Das Frankfurter Modellprojekt will sowohl Auszubildenden als auch Ausbilderinnen und Ausbildern Diskurs- und Demokratiekompetenzen vermitteln. Außerdem soll das Projekt sie im Umgang mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit am Arbeitsplatz sensibilisieren und ein demokratisches Miteinander im Arbeitsalltag stärken. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Qualifizierung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Themenbereich Demokratieförderung und Prävention von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Im Rahmen der Projektarbeit werden Seminarmodule zu den Themen Diskriminierung, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Rechtspopulismus konzipiert, erprobt und evaluiert. Mit partizipativen Methoden und Übungen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Seminars zu Selbstreflexion und Analyse von gesellschaftlichen Diskursen angeregt. In praktischen Fallbeispielen, anhand von Bildern oder Berichten aus den Medien, werden Formen von Diskriminierung wie Antiziganismus, Antisemitismus, Homosexuellenfeindlichkeit und Islamfeindlichkeit thematisiert.

Das Modellprojekt folgt den Prinzipien des „Beutelsbacher Konsenses“ in der praktischen Umsetzung von Überwältigungsverbot, Kontroversitätsgebot und Zielgruppenorientierung. Dabei verbindet das Projekt den methodischen Ansatz der außerschulischen politischen Bildung mit Ansätzen der Antidiskriminierungsarbeit sowie mit Mediation und Konfliktmanagement. Die Einbettung dieses Konzepts als integrierter Bestandteil in die Berufsausbildung ist innovativ.

Ziel des Modellprojekts „Demokratieprofis am Werk“ ist es, die im Rahmen des Projekts generierten Seminarangebote im Themenfeld der politischen Bildungsarbeit in die Lehrpläne der Ausbildungsstätten dauerhaft zu implementieren. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen in die Arbeit anderer Projekte und Formate der beteiligten Projektpartner einfließen. Die erarbeiteten pädagogischen Konzepte für Seminare werden in einer Broschüre erscheinen.