Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

"Welcome to my library" - Vielfalt und Mehrsprachigkeit in Bibo und Kita

Kontaktdaten

Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA)
Bernburgerstr. 25 A
06108 Halle (Saale)
Tel: 03451 7194051
mamad.mohamad(at)lamsa.de

www.welcome-to-my-library.de


Themenfeld

Antidiskriminierung und Frühprävention im Vorschulalter


Projektziele

Das Projekt „Welcome to my library - Vielfalt und Mehrsprachigkeit in Bibliothek und Kita“ hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltig zu einer interkulturellen Öffnung zwischen Migrantinnen und Migranten, Bibliotheken, Erzieherinnen und Erziehern, Eltern sowie Kita-Kindern unterschiedlicher ethnischer Herkunft beizutragen.

Durch die Entwicklung von Partnerschaften zwischen je einer Kita, einer Migrantenorganisation und einer Bibliothek soll das derzeit ungenutzte Potenzial bürgerschaftlichen Engagements auf verschiedenen Seiten erschlossen und genutzt werden. Migrationsbedingte Vielfalt soll als Chance begriffen, die vielschichtige, auch herkunftsbedingte Heterogenität von Kindern berücksichtigt werden. Das Projekt wird Aufschluss darüber geben, wie gesellschaftliche Institutionen als Bindeglied zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft wirken können. Es konzentriert sich dabei auf öffentliche Bibliotheken als Orte der Begegnung, wobei Kitas als verbindende Komponente zwischen Bibliotheken und Familien mit Migrations- und/oder Fluchthintergrund fungieren.


Handlungskonzept

Bereits im Vorschulalter sollten Kinder altersgerecht an eine heterogene Gesellschaft und das Postulat der Gleichwertigkeit aller Menschen herangeführt werden. Dies geschieht im Projekt einerseits über die Partnerschaften mit Migrantenorganisationen als auch durch den kritischen Blick auf die Literatur, mit der sich die Kinder im Kita-Alltag auseinander setzen. Das Projekt unterstützt teilnehmende Bibliotheken beim Aufbau einer kultursensiblen und auch rassismuskritischen Literaturauswahl und ruft gleichzeitig Angebote für Kindertagesstätten - vor Ort, aber auch mobil – ins Leben. Dies können zum Beispiel mehrsprachige Vorleseangebote, aber auch Lesenächte, Medienkoffer mit vorurteilsbewussten und mehrsprachigen Kindermedien oder das Zur-Verfügung-Stellen von Materialien zur Sprachförderung sein.

Das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen in Sachsen-Anhalt e. V. (LAMSA) und seine Mitgliederorganisationen arbeiten eng mit dem Landesverband Sachsen-Anhalt im Deutschen Bibliotheksverband e. V. zusammen, um die Institution „Bibliothek“ in Sachsen-Anhalt nachhaltig als Ort gesellschaftlicher Teilhabe und Integration zu etablieren. Pädagoginnen und Pädagogen, Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Migrantenorganisationen werden projektbegleitend in den Bereichen „Diversity Education“, „Vorurteilsbewusster Umgang mit Kinderbüchern“, „Empowerment“ und „Partizipation von Kindern“ sowie „Transkulturelle Kompetenzen“ qualifiziert.

Schließlich wird ein Leitfaden zur strategischen und methodischen Herangehensweise zur Initiierung von Partnerschaften zwischen Migrantenorganisationen, Kitas und Bibliotheken von der Planung bis zur Nachbereitung entstehen und zukünftig den Aufbau ähnlicher Kooperationen vereinfachen.