{f:if(condition: '{artikel.hintergrundbild.originalResource.alternative}', then: '{artikel.hintergrundbild.originalResource.alternative}', else: '{f:translate(key: 'properties.hintergrundbild', extensionName: 'tbsMagazin')}')}

Wir und das Glück

Beim Schreibprojekt "Wir und das Glück" haben mehr als 130 Schüler der Oberschule Seesen aufgeschrieben, was Glück für sie ganz persönlich bedeutet.

Pinselstrich

Seit jeher sind die Menschen dem Wesen des Glücks auf der Spur. Kinder kommen bei dieser Ergründung allerdings eher selten zu Wort. Dabei haben sie ganz eigene Sorgen und ganz eigene Wünsche an die Gesellschaft von morgen. Eine Demokratie muss deshalb auch die Vorstellungen der jüngsten Bürgerinnen und Bürger ernst nehmen und Mitbestimmungsrechte von Kindern und Jugendlichen ermöglichen. Und das am besten direkt vor Ort - wie zum Beispiel in der Partnerschaft für Demokratie Landkreis Goslar.

Die niedersächsische Oberschule Seesen wollte ganz genau wissen, was Glück für ihre Sechstklässlerinnen und Sechstklässler bedeutet. Über 130 Schülerinnen und Schüler haben einen Vormittag lang überlegt, welche Rolle Glück in ihrem Leben spielt, wie eine glückliche Gesellschaft aussieht und was Glück überhaupt ist.

15 Fragen nach dem Glück

Angestoßen wurden diese Gedanken durch 15 Schreibstationen, die jeweils eine andere Frage bereithielten: "Wo wohnt das Glück und wie heißt es?", "Was war der glücklichste Moment, den du mit deiner Familie je erlebt hast?" oder "Wie sieht die Glücksschule aus?".

Unterstützt von der Partnerschaft für Demokratie Landkreis Goslar ist dabei ein Buch mit dem Titel "Wir und das Glück" entstanden. Es versammelt die Vorstellungen der Schülerinnen und Schüler zum Glück, Geschichten, Gedichte und Erinnerungen an besonders glückliche Momente.

Buchtitel-Zeichnung: Ein Mädchen mit Regenschirm und ein Junge in einer Pfütze
Das Buch "Wir und das Glück". Bild: Partnerschaft für Demokratie Goslar

Vorgestellt hat die Schule das Buchprojekt im September 2020 mit einer Lesung, bei der zahlreiche Schüler und Schülerinnen ihre Glücks-Gedanken vorgetragen haben. Festgehalten wurde all dies in einem Video auf der Internetseite der Schule.

Glück für sich und Glück für andere

Ihr ganz persönliches Glück sehen die Kinder dabei oft in anderen Menschen: der besten Freundin oder dem besten Freund, der großen Schwester, den Eltern oder einer Geburtstagsfeier mit vielen Gästen. Aber sie denken auch an diejenigen, die nicht so viel Glück haben: Für andere Menschen wünschen sie sich zum Beispiel einen Kiosk mit preiswertem Essen, für Tiere einen Brunnen mit klarem Wasser.

"Das Glück ist sehr tief in meinem Herzen. Das Glück bedeutet mir sehr viel. Es heißt bei mir Liebe und Gerechtigkeit. Ich schenke es jedem Menschen, dem ich begegne."

Eine Schülerin der Oberschule Seesen

Wenn es darum geht, wie sie sich eine glückliche Welt vorstellen, spielen die Natur und ihr Schutz eine große Rolle: Eine glückliche ist für viele der Kinder eine grüne Welt voller Vogelgezwitscher und Sonnenschein, ohne Plastikmüll und Luftverschmutzung. Hierbei ist ihnen aber auch klar: Es sind alle Menschen gefragt, um diese Vorstellungen Wirklichkeit werden zu lassen.

Veranstaltungen