Eine Menschenmenge vor einem gelben Haus, einige halten Ukraine-Flaggen

Krieg in der Ukraine

Die Engagierten der Partnerschaften für Demokratie zeigen Solidarität mit der Ukraine und unterstützen Geflüchtete.

Pinselstrich

Momentan überlagern die Bilder und Nachrichten des schrecklichen Krieges bei unseren europäischen Nachbarn in der Ukraine viele Debatten und Diskurse. Die Auswirkungen dieses Krieges und der damit verbundenen fundamentalen Veränderung der politischen Lage berühren das Leben und Arbeiten in vielen Dimensionen.

Angesichts der aktuellen Herausforderungen muss die Demokratie in Deutschland und Europa als Gesellschaftsform und Form des Zusammenlebens weiter gestaltet, gestärkt und geschützt werden. Täglich setzen sich dafür auch die Engagierten im Bundesprogramm "Demokratie leben!" ein. Aktuell haben sich zum Beispiel viele Partnerschaften für Demokratie der Themen "Krieg in der Ukraine" und "Flucht" angenommen. Mahnwachen und Kundgebungen, Willkommensinitiativen an Bahnhöfen, Aktionen gegen neue Ausgrenzungen oder das Anstrahlen von öffentlichen Gebäuden in den ukrainischen Nationalfarben – es gibt bereits eine Vielzahl an Aktionen, die umgesetzt wurden oder geplant sind.

Dazu gehören unter anderem

Ein gemaltes Bild mit einem Peace-Zeichen und dem Wort Frieden
Frieden, Foto: Gesine Biller, Vorsitzende des Begleitausschusses Partnerschaft für Demokratie Ratzeburg und Amt Lauenburgische Seen

Über weitere Initiativen und Aktivitäten aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben!" werden wir an dieser Stelle noch berichten.

Veranstaltungen