Zwei in Regenbogenfarben angemalte Kinderhände werden in die Kamera gehalten

Internationaler Kindertag: Kinderrechte und Kinderschutz bei "Demokratie leben!"

Der Internationale Kindertag macht auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. "Demokratie leben!" fördert zahlreiche Projekte, die sich für Kinderrechte und Kinderschutz einsetzen.

Pinselstrich

In Deutschland wird zweimal im Jahr Kindertag gefeiert, denn während es in der alten Bundesrepublik am 20. September den Weltkindertag gab, wurde in der DDR am 1. Juni der Internationale Kindertag begangen. Heute machen beide auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam, wie sie in der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen festgelegt sind.

Im Bundesprogramm "Demokratie leben!" befassen sich zahlreiche Projekte mit dem Thema Kinderrechte und Kinderschutz, es gibt außerdem ein Kompetenznetzwerk im Themenfeld Frühkindliche Bildung und Bildung in der Primarstufe.

Informationen über Kinderrechte

Das Deutsche Kinderhilfswerk, eine der Organisationen im Kompetenznetzwerk, bietet zum Thema Kinderrechte vielfältige Informationsmaterialien für Kinder und Eltern an. Dazu gehört ein an Kinder im Grundschulalter gerichtetes Kartenspiel, das sie über ihre Rechte aufklärt, sowie Informationen für Eltern in leichter Sprache und in acht zweisprachigen Versionen.

Das Modellprojekt "#Kinderrechte digital leben!" vermittelt Kindern, Erziehungsberechtigten und Fachkräften in Workshops Informationen zu Schutz-, Förderungs- und Beteiligungsrechten von Kindern in der Online-Welt: Dürfen Eltern einfach Bilder ihrer Kinder posten? Wann sollten Kinder das erste Handy bekommen? Wie können Kinderrechte im Arbeitskontext mitgedacht werden?

Diskriminierungsberatung in Berlin

Die Beratungsstelle KiDs (Kinder vor Diskriminierung schützen) der Fachstelle Kinderwelten berät und begleitet in Berlin bei Diskriminierungsfällen, die Kinder im Alter von 0 bis 12 Jahren betreffen. In mehreren Videos bei Youtube stellen die Mitarbeitenden sich und ihre Arbeit vor und erklären, warum vorurteilsbewusste, diskriminierungsfreie Bildung und Erziehung wichtig für eine positive Identitätsentwicklung von Kindern ist.

Zwei Kinder sitzen an einem Tisch voller Kinderbücher, hinter ihnen stehen Bücherregale
In der Beratungsstelle KiDs, Bild: Fachstelle Kinderwelten/Youtube

Kinderrechte in Kita und Grundschule

Im Begleitprojekt "Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung" sind ebenfalls zahlreiche Materialien entstanden, die sich der Stärkung von Kinderrechten widmen, darunter Arbeitshilfen zur Selbstbewertung für Fachkräfte und zu Beschwerdeverfahren für Kinder, beide im Hinblick auf Teilhabe von Kindern in Kindertageseinrichtungen. Außerdem gibt es eine Broschüre zur teilhabenden Gestaltung des Übergangs von der KiTa in die Grundschule sowie Spiele- und Methodenempfehlungen, um Kindern ihre Rechte nahezubringen. Produziert wurden zudem etliche kurze Videos, in denen Fachleute diese Themen anschaulich erklären.

Notfall-Paten für Kinder

Auch viele Partnerschaften für Demokratie unterstützen den Einsatz für Kinderrechte und gegen Diskriminierung. So fördert die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Birkenfeld seit 2021 ein System der "Notfall-Paten", an die sich Kinder wenden können, wenn sie sich zum Beispiel auf dem Schulweg verlaufen haben oder sich in "gefährlichen zwischenmenschlichen Situationen" wiederfinden.

Restaurants, Geschäfte, Arztpraxen und Ähnliches in der Stadt Birkenfeld machen mit Aufklebern und Plakaten in ihren Schaufenstern darauf aufmerksam, dass Kinder dort Hilfe von Notfall-Paten bekommen können. Die Paten und Patinnen entscheiden dann, ob sie zum Beispiel die Eltern verständigen oder die Polizei rufen. Die Kinder werden wiederum in der Schule mit diesem System bekannt gemacht.

Eine Frau klebt einen Augkleber von innen an eine Tür, auf ihm sind eine Sirene, ein Kind und ein erwachsener Mensch als Schattenriss zu sehen,d arunter steht NOTFALL-PATE
Aufkleber des Projekts "Notfall-Paten", Bild: Mike Decker

Mit ihrem Einsatz für Kinderrechte tragen die Programmpartnerinnen und -partner von "Demokratie leben!" dazu bei, die Grundprinzipien der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen ganz konkret im Alltag zu verwirklichen und dabei nicht nur Kinder, sondern auch deren Familien zu stärken.


Veröffentlicht im Mai 2022