{f:if(condition: '{artikel.hintergrundbild.originalResource.alternative}', then: '{artikel.hintergrundbild.originalResource.alternative}', else: '{f:translate(key: 'properties.hintergrundbild', extensionName: 'tbsMagazin')}')}

"Demokratie leben!" in Hamburg-Mitte – Zwischen Vielfalt und Dialog

In kurzen Videos halten die Partnerschaften für Demokratie ihre Projekte und Aktionen fest.

Pinselstrich

Die Herausforderungen in den Hamburger Stadtteilen St. Georg, Hamm, Borgfelde, Billstedt, Mümmelmannberg und Wilhelmsburg sind genauso vielfältig wie die Gesichter in den Bezirken. Um Raum für den Austausch zu schaffen, gibt es die Partnerschaften für Demokratie (PfD) in Hamburg-Mitte.

Schließlich kann Vielfalt ebenfalls bedeuten, unterschiedlicher Meinung zu sein. Wie in Hamburg-Mitte die Partnerschaften dabei helfen, Netzwerke aufzubauen und Auseinandersetzungen zu gestalten, wird seit mehreren Jahren in Videos festgehalten. Dabei sind Beiträge entstanden, die Alltags-Szenen aus den Programmen zeigen oder in denen sich Menschen zusammenfinden, um über ihre Projekte zu sprechen. 

Es gibt da zum Beispiel das Peer-Leader-Programm in Wilhelmsburg, das junge Menschen mit unterschiedlichen Interessen zusammenbringt. Sie bekommen die Möglichkeit, sich aktiv in Entscheidungsprozesse einzubringen, Ideen vorzustellen und umzusetzen – von der Poetry-Night übers Jugendforum bis zum Basketball-Team. Ein Ziel des Programms ist es, andere zum Mitmachen zu inspirieren und Vorbilder zu zeigen. Vereine und Initiativen werden dadurch bekannter und der Schritt sich zu engagieren, fällt schließlich gemeinsam oft leichter.   

"Der Grundgedanke des Peer-Leader-Forums ist erstmal, das sich junge Wilhelmsburgerinnen und Wilhelmsburger aus verschiedenen Bereichen, verschiedenen Interessensgebieten, Projekten, Initiativen begegnen."

Nadim Gleitsmann, Projektleitung Partnerschaft für Wilhelmsburg

Dann ist da das Videoprojekt über die Corona-Pandemie, das in mehreren Sprachen gedreht wurde. Es geht darin ums Abstand halten, Hände waschen und Lüften. Zu diesem Beitrag ist später das Video Corona-Krise@home dazugekommen, mit Hinweisen für Krisenmomente im Zuhause.

In den 15 Videos geht es um die Religionsfreiheit in Altona, die Jugendforen der PfDs, Cybermobbing und die eigenen Vorurteile. Es geht um Erfahrungen und Erlebnisse, die stets das Miteinander beeinflussen. Alles weitere über die Projekte in St. Georg, Hamm, Borgfelde, Billstedt, Mümmelmannberg und Wilhelmsburg gibt es auf www.ikm-hamburg.de/zum-nachlesen/videos.