Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Kunstpädagogisches Projekt „Lampedusa calling“ bringt Menschen mit und ohne Fluchterfahrung zusammen

„Lampedusa calling“ ist ein kunstpädagogisches Integrations-Projekt im baden-württembergischen Herrenberg, das Jugendarbeit und Erwachsenenbildung vereint. Zielgruppen sind zum einen geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene und zum anderen Einheimische jeden Alters. Außerdem sollen Vereine, Verbände, Organisationen, Kommunen und Fachpersonal mit Fachwissen, Ressourcen und Kooperationen unterstützt werden.

Eine Wanderausstellung zum Thema Flucht und Integration stellt einen Schwerpunkt des Projektes dar. Zusammen mit einer interkulturellen Jugendgruppe und der Öffentlichkeit bauen die Initiatorinnen und Initiatoren des Projektes drei Seefrachtcontainer um. Das gemeinsame Bauen und Entwickeln der Ausstellung fordert heraus, sich mit dem Thema Vielfalt und Werte in unserer Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Im ersten Container werden ein Film und eine Rauminstallation ausgestellt. Im zweiten entsteht ein Begegnungsraum für Seminare, den Austausch zwischen Jung und Alt, einheimischen und geflüchteten Menschen oder für Kurse mit Kindern. Einen dritten Container kann jede Gemeinde, die die Wanderausstellung zeigt, mit eigenen Ideen oder Projekten füllen.

Für Erwachsene eines jeden Standortes stehen Bildung und Kunst, sowie die Begegnung mit unterschiedlichen Kulturen bei Workshops, Vorträgen und Seminaren im Fokus. Jugendliche lernen im Projekt ganz konkret an eigener Erfahrung, wie interkulturelle Begegnung und Integration machbar ist.

Was sind eigentlich Ursachen für Flucht? Was bedeutet Asyl? Welches Wissen über eigene und fremde Werte und Kulturen sind hilfreich? Das Projekt will auch Informationen zu Flucht, Migration und Integration anbieten und anregen, darüber nachzudenken, was das für die oder den Einzelnen und dessen bzw. deren Handlung  bedeutet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Projekts. Projektträger ist der Stadtjugendring Herrenberg e. V., Schirmherr ist der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg.