Wenn der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
Logo von Demokratie Leben

Newsletter des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

Oktober 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn der Herbst kommt, haben Veranstaltungen Hochsaison. Auch das Bundesprogramm war in den vergangenen Wochen sehr aktiv: sei es auf der Frankfurter Buchmesse oder den vom Bundesprogramm regelmäßig initiierten Fachforen. Hier kamen alle Projektakteurinnen und -akteure aus den jeweiligen Themenbereichen zusammen, um gemeinsam Fachfragen zu diskutieren und sich zu vernetzen.

Aber auch die Programmpartner präsentieren ihre vielfältigen Projekte in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten. Ein Blick in den Veranstaltungskalender lohnt sich!

Fachlichen Input bieten aktuelle Broschüren und Dokumentationen. Ganz neu ist die Broschüre „Projekte zur Prävention rechtsextremer Radikalisierung“. Sie setzt die Reihe über die Modellprojekte aus dem Bundesprogramm fort. In diesem Jahr werden noch zwei Broschüren zu Rassismusprävention und Prävention von islamistischer Radikalisierung erscheinen.

In diesem Sinne wünscht Ihnen eine vielfältige und interessante Lektüre Ihr

Bundesprogramm „Demokratie leben!“
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Inhalt

  • Aktuelles aus dem Bundesprogramm
  • Veranstaltungshinweise
  • Aus der Praxis
  • Mediatipps
  • Aktuelles zum Bundesprogramm


    „Demokratie leben!" auf der Frankfurter Buchmesse

    Premiere für „Demokratie leben!": Zum ersten Mal war das Bundesprogramm zusammen mit dem Projekt „Welcome to my library - Vielfalt und Mehrsprachigkeit in Bibliothek und Kita“ und der Vielfalt-Mediathek auf der 70. Frankfurter Buchmesse.

    Unter dem Motto „Ideen, die die Welt bewegen" trafen sich gesellschaftspolitische Akteurinnen und Akteure vom 10. bis zum 14. Oktober auf der bedeutendsten Veranstaltung der internationalen Publishing- und Medienbranche in Frankfurt am Main.

    Mehr Mehr


    Fachaustausch zum Thema Prävention und Deradikalisierung in Strafvollzug und Bewährungshilfe

    Sind Justizvollzugsanstalten Orte der Radikalisierung oder der Deradikalisierung? Wie gelingt eine gute Zusammenarbeit zwischen zivilgesellschaftlichen Trägern und den Justizvollzugsanstalten? Erstmals kamen Projektakteurinnen und -akteure sowie Mitarbeitende aus Justizvollzugsanstalten aus dem gesamten Bundesgebiet zusammen, um diese Fragen gemeinsam zu diskutieren.

    Mehr Mehr


    Fachaustausch „Zusammenleben und Arbeiten in der Einwanderungsgesellschaft“

    Welche Dynamiken bestimmen die Medienlandschaft in der Migrationsdebatte? Wie kann eine konstruktive Gesprächskultur über Rassismus im Betrieb, der Berufsschule oder im Team entstehen? Um diese Themen ging es u. a. am 12. Oktober auf dem Fachaustausch „Zusammenleben und Arbeiten in der Einwanderungsgesellschaft“ in Berlin, zu dem das Bundesprogramm alle Projektbeteiligten eingeladen hatte.

    Mehr Mehr

    Veranstaltungshinweise


    Programmkonferenz „Demokratie leben!“

    Am 6. November findet die Programmkonferenz „Demokratie leben!“ statt. Dazu hat das Bundesprogramm seine Programmpartner nach Berlin eingeladen.

    Mehr Mehr


    Infopanels „Hinter.Fragen. Sinti und Roma – eine Minderheit zwischen Verfolgung und Selbstbestimmung“

    Wer sind Sinti und Roma? Was bedeutet es heute, Sinti oder Roma zu sein und wie wird an den Völkermord erinnert? Diese Fragen begleiteten die Macherinnen und Macher bei der Erstellung der Infopanels „Hinter.Fragen. Sinti und Roma – eine Minderheit zwischen Verfolgung und Selbstbestimmung“, die am 20. September in Berlin feierlich eröffnet wurden.

    Mehr Mehr


    Fachworkshop Wissensmanagement

    Wissen ist eine unabdingbare Ressource in der Arbeit von Projekten, Organisationen und Netzwerken. Aber wie wird aus Informationen Wissen? Um das Thema Wissensmanagement wird es auf dem sechsten Fachworkhop der Qualitätswerkstatt am 25. Oktober in Hannover gehen.

    Mehr Mehr

    Aus der Praxis


    #mutprobe – eine Kampagne für die Stärkung von Jugendarbeit in der Auseinandersetzung mit Rassismus.

    Das Modellprojekt „MUT - Interventionen. Geschlechterreflektierende Prävention gegen Rassismus im Gemeinwesen“ unterstützt Träger und Fachkräfte der Jugendarbeit in der fundierten Auseinandersetzung mit Rassismus und anderen Ablehnungshaltungen. Die Kampagne „#mutprobe“ interviewt dazu Expertinnen und Experten.

    Mehr Mehr


    Was braucht Demokratie?

    Was braucht Demokratie? Demokratinnen und Demokraten von heute und morgen antworten in dem Video unseres Programmpartners „OPENION". „Mitreden, mitgestalten und teilhaben - eine starke Demokratie muss im Alltag erlebt und erlernt werden.": Unter diesem Motto fördert und begleitet das Modellprojekt „OPENION - Bildung für eine starke Demokratie“ Kooperationen im Bereich Demokratiebildung.

    Mehr Mehr

    Mediatipps


    Projekte zur Prävention rechtsextremer Radikalisierung im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

    Die Arbeit gegen Rechtsextremismus bleibt nach wie vor ein wichtiges Arbeitsfeld im Bundesprogramm „Demokratie leben!“. Mit ganz unterschiedlichen Ansätzen versuchen die Modellprojekte des Bundesprogramms den Gefährdungen und beginnenden Radikalisierungen entgegenzuwirken, seien es Trainingsformate, aufsuchende Jugendsozialarbeit oder theaterpädagogische Angebote.

    Die Broschüre zeigt eine Auswahl von Modellprojekten, die ihren Tätigkeitsschwerpunkt auf die Prävention von Rechtsextremismus legen.

    Mehr Mehr


    Jahresbericht und Online-Angebote von jungendschutz.net

    Der Jugendmedienschutz steht vor großen Herausforderungen: Jugendliche und zunehmend Kinder sind ständig online, verfügen über eigene Smartphones und nutzen vorzugsweise Apps globaler Unternehmen. Im neuen Jahresbericht analysiert jugendschutz.net Gefahren für Kinder und Jugendliche im Netz. Im Fokus stehen Dienste wie Instagram oder YouTube und Themen wie Selbstgefährdung oder Extremismus. Darüber hinaus bietet jugendschutz.net auch sehr nützliche Online-Angebote wie app-geprüft.net, das die beliebtesten Apps von Kindern hinsichtlich Jugend-, Daten- und Verbraucherschutz bewertet oder den kompass-social.media, der beliebte Online-Angebote einschätzt und Tipps zur sicheren Nutzung gibt.

    Mehr Mehr


    „Zwischen Islamisierung und Genderwahn. Vielfaltpädagogik in Zeiten völkischer Mobilisierungen.“ Dokumentation der MUT-Fachtagung

    Was passiert, wenn Begriffe wie „Herkunft" oder „Geschlecht" von Rechtspopulistinnen und -populisten verwendet werden? Auf dem Fachtag „Zwischen Islamisierung und Genderwahn. Vielfaltpädagogik in Zeiten völkischer Mobilisierungen.“ in Dresden setzten sich Expertinnen und Experten damit auseinander, wie Begriffe der Vielfaltpädagogik von Rechtspopulistinnen und -populisten in einen neuen Kontext gesetzt werden und wie wichtig damit die Notwendigkeit einer demokratischen und rassismuskritischen sozialen Arbeit ist, die rechte Strukturen und Diskriminierungen aufzeigt. Die Ergebnisse des Fachtags können Sie in der Dokumentation nachlesen.

    Mehr Mehr

    Impressum  -  Kontakt  -  Newsletter abbestellen