Wenn der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
Logo von Demokratie Leben

Newsletter des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

Mai 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit welchen Themen setzen sich Projektpartnerinnen und -partner im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ zurzeit auseinander? Welche gelungenen Beispiele zeigen die Bandbreite und Vielfalt der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen? Welche Veranstaltungen und Publikationen aus allen Programmbereichen sind erwähnenswert? Auf der Webseite www.demokratie-leben.de finden Sie dazu viele aktuelle Informationen. Einige davon stellt Ihnen dieser Newsletter vor. Dass Sie diesen mit Gewinn lesen, wünscht Ihnen Ihr


Bundesprogramm „Demokratie leben!“
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Inhalt

  • Aktuelles zum Bundesprogramm
  • Veranstaltungshinweise
  • Aus der Praxis
  • Praxistipp Online-Kommunikation
  • Mediatipps
  • Weiteres
  • Aktuelles zum Bundesprogramm

    Weiterer Verfahrensweg im Zuwendungsverfahren im Haushaltsjahr 2018 im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

    Laufende Projekte erhalten über den 15.06.2018 hinaus eine weitere Bewilligung bis zum 31.12.2018. Solange noch kein Bundeshaushalt 2018 vorliegt, werden zunächst Fördergelder für den Zeitraum bis zum 31.08.2018 ausgezahlt. Sobald der Bundeshaushalt verabschiedet sein wird, verlängert sich die Auszahlung automatisch. Mehr

    Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey will „Demokratie leben!“ über 2019 hinaus fortsetzen

    Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey erklärte Ende April bei einer Veranstaltung des American Jewish Committe, wie wichtig das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ für das friedliche Zusammenleben ist. Das Bundesprogramm habe sich bewährt und solle ab 2020 fortgesetzt und weiterentwickelt werden.  Mehr

    Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey; Bild: Bundesregierung, Jesco Denzel
    Logo von „Demokratie leben!“

    Interessenbekundungsverfahren für weitere lokale „Partnerschaften für Demokratie“ startet am 22. Mai 2018

    Städte, Gemeinden und Landkreise können ihr Interesse an einer Förderung aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ vom 22. Mai bis 29. Juni 2018 anmelden. Die geförderten Kommunen erhalten bis zu 100.000 Euro pro Jahr. Mehr

    Das 2017 ins Leben gerufene „Nationale Präventionsprogramm gegen islamistischen Extremismus“ (NPP) wird fortgesetzt

    Bevor Radikalisierungsprozesse in Terrorgefahr umschlagen, muss gehandelt werden. Eine nachhaltige Präventionsarbeit ist Ausdruck einer wehrhaften Demokratie. Das „Nationale Präventionsprogramm gegen islamistischen Extremismus“ (NPP) ist Teil einer Schwerpunktsetzung in diesem Bereich. Dafür werden jetzt zusätzliche Fördergelder für die Landes-Demokratiezentren, für die Partnerschaften für Demokratie und für Projekte im Bereich Bereich „Prävention und Deradikalisierung in Strafvollzug und Bewährungshilfe“ zur Verfügung gestellt. Mehr

    Logo der Bundesregierung

    100 Jahre Demokratie in Deutschland

    Der Reichstag in Berlin; Bild: Jürgen Matern, Wikimedia Commons

    Das Jahr 2019 ist ein Jubiläumsjahr, das für unser Land historisch und politisch von großer Bedeutung ist: Am 31. Juli 1919 wurde die erste demokratische Verfassung Deutschlands von der Nationalversammlung verabschiedet. Zwei der Träger, die im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert werden, widmen sich diesem Thema. Mehr

    20 Jahre „Tolerantes Brandenburg“

    Als eines der ersten Landesprogramme, das sich der Förderung einer offenen Gesellschaft und einer starken Demokratie gewidmet hat und sich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit engagiert, ist „Tolerantes Brandenburg“ bereits 1998 gestartet. Mehr

    Fachaustausch März 2018, Foto: Gastmann

    Fachaustausch und Orientierungstreffen

    Welche innovativen Aktionsformen können die kommunale Projektarbeit bereichern? Wie können Jugendliche für Demokratieförderung begeistert und Jugendforen nachhaltig gestaltet werden? Diesen Themen und weiteren Fragestellungen widmete sich der zweitätige Fachaustausch für Partnerschaften für Demokratie im März in Berlin. Im Oktober 2017 veranstaltete das Fachforum „Demokratie leben!“ ein Orientierungstreffen für neue Programmpartnerinnen und Programmpartner. Mehr

    Fachworkshops der „Qualitätswerkstatt Modellprojekte“

    Beim 5. Fachworkshop der „Qualitätswerkstatt Modellprojekte“ kamen im Februar 2018 insgesamt 36 Vertreterinnen und Vertreter aus den Modellprojekten im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ in Hannover zusammen. Sie bearbeiteten das Thema „Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit“ mit besonderem Blick auf die effektive Nutzung von Social Media. Zuvor hatten sich im 4. Fachworkshop im Sptember 2017 die Teilnehmenden dem Thema „Zielgruppenerreichung und -bindung“ gewidmet. Mehr

    Cover Arbeitshilfe "Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit durch Modellprojekte"
    Logo Civil Academy

    Jetzt bewerben für die 27. Runde der „Civil Academy“ 2018!

    Die „Civil Academy“  ist ein Programm für junge Menschen zwischen 18 und 29 Jahren, die eine Projektidee und die Motivation haben, sie gemeinsam mit Gleichgesinnten und Profis aus Wirtschaft und NGOs zu Ende zu denken. Mehr

    Veranstaltungshinweise

    Das Bundesprogramm auf Veranstaltungen

    Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ ist in den kommenden Monaten auf dem Deutschen Präventionstag (Dresden), der Jugendmesse YOU (Berlin), dem Lesbisch-Schwulen Stadtfest (Berlin), dem Christopher Street Day (Berlin) und der Gamescom (Köln) vertreten. Mehr

    Tag der offenen Gesellschaft am 16. Juni

    Tag der offenen Gesellschaft am 16. Juni 2018

    Am Samstag, den 16. Juni 2018, findet der diesjährige Tag der offenen Gesellschaft statt. Im ganzen Bundesgebiet sind die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, Tische und Stühle rauszustellen, Nachbarn, Fremde und Freunde einzuladen und mit ihnen ins Gespräch zu treten – unabhängig von deren Herkunft, Religion oder Weltanschauung. Mehr

    Veranstaltungen des Fachforums für das Jahr 2018

    Als Fach- und Austauschplattform für alle Programmbeteiligten bietet das Fachforum „Demokratie leben!“ Unterstützung bei einer bedarfsorientierten, fachlichen Vernetzung und dem programmübergreifenden Fachaustausch. Ergänzend dazu organisiert und koordiniert das Fachforum Veranstaltungen in den verschiedenen Programmbereichen. Für dieses Jahr plant das Fachforum z. B. einen zweitägigen Fachaustausch für das Themenfeld „Stärkung des Engagements im Netz – gegen Hass im Netz“ und ein Vernetzungstreffen für die Vertreterinnen und Vertreter der Landes-Demokratiezentren. Mehr

    Veranstaltungen des Fachforums, Bild: Gastmann
    Fort- und Weiterbildungsangebote für Akteurinnen und Akteure der Partnerschaften für Demokratie im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

    Fort- und Weiterbildungsangebote für Akteurinnen und Akteure der Partnerschaften für Demokratie im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

    Die Akteurinnen und Akteure vor Ort haben ein großes Aufgabenspektrum abzudecken und müssen fachliche und persönliche Kompetenzen für strategische Entwicklungsprozesse in Städten und Kommunen einbringen. Durch die verschiedenen Fort- und Weiterbildungsangebote sollen ihre Kompetenzen zur Unterstützung der Handlungsfähigkeit vor Ort auf den unterschiedlichen Ebenen gestärkt werden.  Mehr

    Aus der Praxis

    Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ stellt seine Arbeit filmisch vor

    Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ steht für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander. In fünf Themenfilmen gibt das Bundesprogramm Einblicke in seine Arbeit und stellt einzelne geförderte Projekte filmisch vor. Darunter befinden sich beispielsweise Filme zu den Themenbereichen „Engagement gegen Rechtsextremismus“ und „Engagement gegen Antisemitismus“. Mehr

    Screenshot der Website www.galerie-der-verlorenen-heimat.de

    Kurz vorgestellt: „Galerie der verlorenen Heimat“

    Zahlreiche Schicksale von Menschen in dem brandenburgischen Ort Wittstock haben in irgendeiner Form mit Mobilität und Ortswechseln zu tun. Die Ursachen reichen von Schule und Studium bis hin zu Flucht und Vertreibung. Die Geschichten dahinter sind von dem Journalisten und Autor Gerhard Richter in der „Galerie der verlorenen Heimat“ dokumentiert worden. Mehr

    Projektfilm zum Untergang der Cap Arcona

    Zwölf Jugendliche dreier Schulen aus Neustadt in Holstein haben sich dem Untergang der Cap Arcona kurz vor Kriegsende mit Tausenden von Toten genähert. Ein Kamerateam hat das Projekt begleitet. Entstanden ist ein professioneller Film von und für die Neustädter Jugend. Mehr

    Bildschirmfoto aus dem Projektfilm Cap Arcona

    Praxistipp Online-Kommunikation

    Mit Bildern punkten: So setzen Sie Fotos richtig ein

    Bilder spielen eine immer größere Rolle in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Nahezu alle Medien sind heute (auch) visuelle Medien, daher können Sie mit Bildern schneller auf Ihr Anliegen aufmerksam machen. Wir haben für Sie Tipps zusammengestellt, wie Sie durch die Bereitstellung von Bildern Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit noch erfolgreicher machen können. Mehr

    Mediatipps

    Vielfalt-Mediathek sammelt Materialien und Publikationen aus dem Bundesprogramm

    Die vom Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit (IDA) e. V. betriebene Vielfalt-Mediathek stellt alle Materialien kostenlos zur Verfügung, die im Rahmen von „Demokratie leben!“ und den Vorgängerprogrammen entstanden sind. Mehr als 2.200 Publikationen können die Nutzerinnen und Nutzern abrufen. Die Sammlung reicht von Broschüren über Unterrichtsmaterialien bis hin zu Filmen und Podcasts. Mehr

    Logo der Vielfalt-Mediathek
    Cover Gleichwertigkeitszauber

    „Einen Gleichwertigkeitszauber wirken lassen ...“ – Empowerment in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit verstehen

    Die Publikation der Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit bietet eine Einführung in ein grundlegendes Verständnis des Empowermentansatzes gegen Antisemitismus und Rassismus. Alltagsorientierte und analytische Einblicke in die Lebensrealität von Jugendlichen und Erwachsenen mit Antisemitismus- und/oder Rassismuserfahrungen werden ergänzt durch wirksame Strategien und Handlungsmöglichkeiten für die Offene Kinder- und Jugendarbeit. Herausgeberin der Neuauflage ist die Amadeu-Antonio-Stiftung. Sie soll spätestens ab dem 15. Mai 2015 auf der  Internetseite der Stiftung als PDF-Datei verfügbar sein.

    Community Communication – Diskursive Beteiligung im Gemeinwesen

    Wie lässt sich Bürgerprotest zur diskursiven Mitgestaltung im Gemeinwesen weiterentwickeln? Das Mobile Beratungsteam Berlin der Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin (SPI) hat die Erfahrung gemacht: Der Ansatz zur Demokratieentwicklung ist dann besonders erfolgversprechend, wenn damit eine Einladung zu einem Dialog auf Augenhöhe einhergeht. Die Publikation richtet sich an Akteurinnen und Akteure auf kommunaler Ebene, die einen Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern zu „heiklen“ Themen führen und die Anwohnerinnen und Anwohner mitgestaltend im Gemeinwesen beteiligen wollen. Mehr

    Cover Community Communication
    Cover Geflüchtete stärken

    Geflüchtete stärken! Anregungen für die Prävention von religiös begründetem Extremismus in der Arbeit mit Geflüchteten

    Geflüchtete spielen im salafistischen Spektrum zurzeit zahlenmäßig eine geringe Rolle, aber es gibt eine öffentliche Debatte über eine mögliche Radikalisierung von Geflüchteten. Denn sie gehören auch zu den Zielgruppen von Salafistinnen und Salafisten, die deren oft schwierige Lebensbedingungen sowie Orientierungs- und Perspektivlosigkeit ausnutzen, um für die salafistische Ideologie und Gemeinschaft zu werben. Die Publikation gibt Anregungen für die universelle Präventionsarbeit, die im Vorfeld von möglichen Radikalisierungsprozessen ansetzt. Dabei geht es vor allem um Angebote der Jugend- und Sozialarbeit sowie der politischen Bildung. Mehr

    ABC der Demokratiepädagogik – Initiativen, Konzepte, Programme und Aktivitäten

    Das ABC der Demokratiepädagogik nimmt sich vor, Begriffe, Initiativen, Konzepte, Programme und Aktivitäten in verständlicher Form für Pädagoginnen und Pädagogen sowie junge Erwachsene zu erläutern. Angesprochen werden alle, die sich für eine zukunftsorientierte Bildung mit dem Ziel einer demokratischen Gesellschaft engagieren. Die Neuauflage erscheint im Rahmen des bundesweiten Projekts OPENION – Bildung für eine starke Demokratie. PDF-Datei herunterladen (1,1 MB)

    Cover ABC Demokratiepädagogik

    Weiteres

    Angebot für Partnerschaften für Demokratie: Kunstpädagogisches Projekt „Lampedusa calling“ bringt Menschen mit und ohne Fluchterfahrung zusammen

    „Lampedusa calling“ ist ein kunstpädagogisches Integrations-Projekt im baden-württembergischen Herrenberg, das Jugendarbeit und Erwachsenenbildung vereint. Zielgruppen sind zum einen geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene und zum anderen Einheimische jeden Alters. Außerdem sollen Vereine, Verbände, Organisationen, Kommunen und Fachpersonal mit Fachwissen, Ressourcen und Kooperationen unterstützt werden. Mehr

    Impressum  -  Kontakt  -  Newsletter abbestellen