Wenn der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
Logo von Demokratie Leben

Newsletter des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

August 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir beginnen gleich mit einer guten Nachricht für alle Programmpartnerinnen und Programmpartner: Da der Bundeshaushalt für 2018 mittlerweile beschlossen wurde und die Mittel nun zur Verfügung stehen, ist die Auszahlungssperre für Ihre Projekte aufgehoben. Sie können die Ihnen laut Bescheid zur Verfügung stehenden Mittel nunmehr voll ausschöpfen. Die Aufforderung zur Antragstellung für 2019 werden Sie in Kürze erhalten. Darüber hinaus besteht weiterhin die Möglichkeit, für das laufende Förderjahr einen Änderungsantrag zur finanziellen Aufstockung für Ihr Projekt zu stellen.

Und es gibt in dieser Newsletter-Ausgabe noch weitere gute Nachrichten aus dem Bundesprogramm zu lesen. So sollen beispielsweise zukünftig gezielt anwendungsorientierte Forschungsvorhaben zur Prävention von religiös begründeter Radikalisierung mit Fokus auf islamistische Orientierungen und Handlungen gefördert werden. Außerdem geht es um die Fragen, wie mit Hasskommentaren im Netz umzugehen ist, welche Veranstaltungen relevant waren und werden, und um interessante Beiträge aus der Praxis.

Dass Sie diesen Newsletter mit Gewinn lesen, wünscht Ihnen Ihr

Bundesprogramm „Demokratie leben!“
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Inhalt

  • Aktuelles zum Bundesprogramm
  • Veranstaltungshinweise
  • Aus der Praxis
  • Mediatipps
  • Weiteres
  • Aktuelles zum Bundesprogramm


    Forschungsaufruf

    Im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ sollen zukünftig gezielt anwendungsorientierte Forschungsvorhaben zur Prävention von religiös begründeter Radikalisierung mit Fokus auf islamistische Orientierungen und Handlungen gefördert werden. Das Interessenbekundungsverfahren hierzu läuft noch bis zum 21.09.2018.

    Mehr Mehr


    Fachaustausch im Themenfeld „Stärkung des Engagements im Netz - Gegen Hass im Netz“ am 4. und 5. Juni in Berlin

    Welche Methoden des Selbstschutzes sind behilflich im Umgang mit toxischen Inhalten im Netz? Wie gehen Betroffene mit Hate Speech und Anfeindungen um? Was macht Verschwörungstheorien so attraktiv und was kann man gegen sie tun? Um diesen und weiteren Fragen rund um das Thema „Stärkung des Engagements im Netz – gegen Hass im Netz“ nachzugehen, fand am 4. und 5. Juni 2018 in Berlin ein Fachaustausch statt. 

    Mehr Mehr


    Flagge zeigen gegen Homosexuellen- und Transfeindlichkeit

    Dieses Jahr nahm „Demokratie leben!“ erstmalig am Christopher Street Day und am Lesbisch-Schwulen Stadtfest in Berlin teil. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesprogramms informierten hierbei über das Engagement des Bundesfamilienministeriums gegen Homosexuellen- und Transfeindlichkeit und präsentierten die Arbeit der in diesem Themenfeld geförderten Projekte.

    Mehr Mehr

    Veranstaltungshinweise


    Das Bundesprogramm zum ersten Mal auf der Frankfurter Buchmesse

    Die Frankfurter Buchmesse öffnet vom 10. - 14. Oktober 2018 zum siebzigsten Mal ihre Pforten. Für Buchfans aus der ganzen Welt und die internationale Publishing- und Medienbranche dreht sich dann alles um gedruckte und digitale Inhalte und um die relevanten Themen des kommenden Jahres. „Demokratie leben!“ ist zum ersten Mal mit einem Informationsstand dabei. Besuchen Sie das Bundesprogramm in Halle 3.0, Stand K64.


    Save the date: Programmkonferenz „Demokratie leben!“

    Am 6. November 2018 findet eine Programmkonferenz für alle Projektträger aus „Demokratie leben!“ im AXICA Kongress- und Tagungszentrum am Brandenburger Tor in Berlin statt. Ziele der Konferenz sind die Vernetzung und der Austausch zwischen den zehn Programmbereichen.

    Mehr Mehr


    Veranstaltungen des Fachforums für das 2. Halbjahr 2018

    Als Fach- und Austauschplattform für alle Programmbeteiligten bietet das Fachforum „Demokratie leben!“ Unterstützung bei einer bedarfsorientierten, fachlichen Vernetzung und dem programmübergreifenden Fachaustausch zwischen den Akteurinnen und Akteuren des Bundesprogramms. Welche Veranstaltungen sind für das 2. Halbjahr geplant?

    Mehr Mehr

    Aus der Praxis


    Projektfilm „Respekt beginnt beim Namen“

    Eine ganze normale Szene in Deutschland: Eine Frau muss zum Amt. Sie sitzt im Wartebereich und wird aufgerufen. Für die Frau am Mikrofon ist das ein Problem. Für viele Menschen mit einer Einwanderungsgeschichte ist das Alltag. In diesem Videoclip zeigt DeutschPlus e. V. – Initiative für eine plurale Republik: Respekt beginnt beim Namen.

    Mehr Mehr


    Informationen für Fachkräfte des Kinder- und Jugendmedienschutzes

    Der Fachkräfte-Informationsservice von jugendschutz.net informiert über praxisrelevante Erkenntnisse kostenlos und aktuell. Dieser Dienst kann auf eigenen Webseiten integriert werden.

    Mehr Mehr


    Projektfilm „MENSCHEN in der Feuerwehr - Vielfalt in der Feuerwehr“

    MENSCHEN machen das System Feuerwehr aus, und sie sollen zu ihrer Arbeit und persönlichen Motivation für ihr Engagement in der Feuerwehr zu Wort kommen. Im Rahmen des Modellprojekts „MENSCH Feuerwehr!“ wird die Vielfalt in der Feuerwehr unter anderem durch eine Wanderausstellung und diesen begleitenden Film abgebildet.

    Mehr Mehr

    Mediatipps


    Hasskommentare im Netz. Steuerungsstrategien für Redaktionen

    Im Auftrag der Landesanstalt für Medien NRW wurde das Diskussionsverhalten der Nutzerinnen und Nutzer führender Nachrichtenmarken im Netz und deren konkrete Moderationsstrategien untersucht. Analysiert wurden die redaktionellen Webseiten bzw. jeweils ein Social-Media-Auftritt von Deutschlandfunk Kultur, RP Online, RTL und Tagesschau.de.

    Mehr Mehr


    Rassismus. Anatomie eines Machtverhältnisses

    Rassismus speist sich aus Ablehnung. Die Gründe dafür, andere auszugrenzen, zu verfolgen, zu erniedrigen oder gar zu töten, wandelten sich im Lauf der Geschichte. Woher rührt Rassismus? Welche Absichten verfolgt er, und welcher Mittel bedient er sich? Das Buch von Achim Bühl, erschienen in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, gibt Antworten.

    Mehr Mehr

    Weiteres


    Margot-Friedländer-Preis 2019 - jetzt bewerben!

    Mit dem Margot-Friedländer-Preis werden seit 2014 junge Menschen dazu aufgerufen, sich in Form von interaktiven Projekten mit dem Holocaust, seiner Überlieferung und Zeugenschaft auseinanderzusetzen.

    Mehr Mehr

    Impressum  -  Kontakt  -  Newsletter abbestellen