Externe Fördermöglichkeiten

Weitere Fördermöglichkeiten von externen Anbietern

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt startet erstes Förderprogramm

Alle gemeinnützigen Organisationen, die über einen Freistellungsbescheid vom Finanzamt verfügen (z.B. gemeinnützige e.V.) sowie juristische Personen des öffentlichen Rechts (z.B. Kommunen) können ab sofort einen Förder-Antrag bei der Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt stellen. Einzelprojekte werden mit bis zu 100.000 Euro gefördert.

Ziele des Förderprogramms 2020

Ein Ziel des Förderprogramms "Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken." ist es, die digitale Teilhabe in der Zivilgesellschaft und die digitale Infrastruktur im bürgerschaftlichen Engagement und Ehrenamt zu stärken - auch um Krisen besser begegnen zu können. Daneben dient die Förderung insbesondere der Qualifikation und Beratung bürgerschaftlich Engagierter, der Förderung von Innovationen und dem Schaffen und Aufrechterhalten von ehrenamtlich getragenen Angeboten in Zeiten der Corona-Pandemie - insbesondere in strukturschwachen und ländlichen Räumen. Außerdem zielt die Förderung auf innovative Formen der Nachwuchsgewinnung für Engagement und Ehrenamt in Zeiten der Corona-Pandemie.

Jetzt Antrag stellen

Anträge sind ab sofort bis zum 1. November 2020 auf der Internetseite der Stiftung möglich.

Dr. Franziska Giffey (Mitte) nach der Unterzeichnung des Beschlusses des Stiftungsrats - im Beisein der beiden Vorstände der Stiftung, Katarina Peranic und Jan Holze. Bild: BMFSFJ
Dr. Franziska Giffey (Mitte) nach der Unterzeichnung des Beschlusses des Stiftungsrats - im Beisein der beiden Vorstände der Stiftung, Katarina Peranic und Jan Holze. Bild: BMFSFJ