Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Thüringen

Logo Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit

Zuständiges Ministerium

Thüringer Ministerium für Soziales, Frauen und Gesundheit
Werner-Seelenbinder-Str. 6
99096 Erfurt


Landes-Demokratiezentrum

Landeskoordinierungsstelle des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit im Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit
Referat 32 Jugendpolitik
Werner-Seelebinder-Str. 6
99096 Erfurt

Ansprechpartnerin:
Anja Zachow
Tel: 0361 573411422
anja.zachow(at)tmbjs.thueringen.de
http://denkbunt-thueringen.de/foerderung/bundesprojekte/


Ziele

Das Beratungs­netzwerk Thüringen arbeitet für ein demokratisches, menschen­rechts­orientiertes Miteinander und unterstützt das Engagement gegen Rechts­extremismus, unabhängig davon, welchen demokratischen Parteien und Organisationen die einzelnen Akteure sich zugehörig fühlen. Die Mitglieder haben es sich gemeinsam zur Aufgabe gemacht, themen­spezifische Beratung bei Konflikt­situationen mit rechts­extremem, antisemitischem, fremden­feindlichem und diskriminierendem Hinter­grund vor Ort anzubieten. In der Arbeit des Beratungs­netzwerks werden die Verschieden­heit der beteiligten Partner und ihre jeweiligen Aufträge anerkannt.

Damit ist verbunden, ihre Rollen sowie die unterschiedlichen Handlungs­ansätze zu respektieren. Die Zusammen­arbeit im Netzwerk wird von gegenseitigem Vertrauen getragen, das sowohl durch Transparenz und Offenheit als auch durch Diskretion und einen verantwortungs­bewussten Umgang mit sensiblen Informationen geprägt ist.


Das Beratungsangebot

Im Land sind je ein Angebot für die Mobile und die spezialisierte Opfer­beratung etabliert, die aus Landes­mitteln und Mitteln des Bundes­programms „Demokratie leben!” finanziert werden. Darüber hinaus stehen Angebote der Distanzierungs- und Ausstiegs- sowie der Eltern­beratung zur Verfügung. Alle Beratungs­angebote sind fest in den Strukturen des Thüringer Landes­programms für Demokratie, Toleranz und Welt­offenheit verankert. Ergänzend existieren eigene Beratungs­angebote bei Sport und Feuerwehr, die sich an die inner­verbandlichen Strukturen richten.


Das Beratungsverständnis

Im Rahmen der Qualitäts­entwicklungs­verfahren des Bundes­programms haben die Beratungs­angebote ihre Schlüssel­prozesse definiert und dokumentiert. Diese werden kontinuierlich angepasst und fort­entwickelt. Eine Beratung ist dann gelungen, wenn sie zu einer spürbaren Verbesserung der Handlungs- und Entscheidungs­kompetenz der Beratungs­nehmenden führt und sie zu eigen­ständigem Handeln in ihrem jeweiligen Umfeld befähigt.