Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“

 

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ wurde im Jahr 2000 mit dem Auftrag gegründet Zahlungen an ehemalige NS-Zwangsarbeiter zu leisten. Das Stiftungskapital von ursprünglich 5,2 Mrd. Euro wurde vom deutschen Staat und der deutschen Wirtschaft erbracht. Die Auszahlungsprogramme wurden im Jahr 2007 abgeschlossen. Für ihre dauerhaften Aktivitäten wurde der Stiftung EVZ ein Grundkapital von 358 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Aus den Erträgen fördert die Stiftung EVZ seitdem Projekte aus den folgenden Bereichen:

  • Auseinandersetzung mit der Geschichte,
  • Handeln für Menschenrechte und
  • Engagement für Opfer des Nationalsozialismus.
     

Zahlen und Fakten zur Fördertätigkeit

 

Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“

Schwerpunkt
Förderung von Projekten, die die Geschichte der NS-Zwangsarbeit in der deutschen und europäischen Erinnerungskultur verankern

Verantwortlich
Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“

Kontakt
Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“
Friedrichstr. 200
10117 Berlin

Tel.: 030 / 25 92 97-0
Fax: 030 / 25 92 97-11

E-Mail

Internetseite der Stiftung