Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Webinar/Lesung: „Exit RACISM. Rassismuskritisch denken lernen“

Datum: 4. Mai 2020
Beginn: 17:30 Uhr
Ende: 19:00 Uhr
Veranstalter: Partnerschaft für Demokratie der Stadt Offenbach
Ort: live auf der Plattform „Zoom“

Interaktive und multimediale Lesung mit der Autorin Tupoka Ogette

Die Partnerschaften für Demokratie der Städte Dietzenbach, Langen, Stadt Offenbach und Kreis Offenbach sowie Pfungstadt laden zur Lesung des Buches „Exit RACISM. Rassismuskritisch denken lernen“ mit der Autorin Tupoka Ogette im digitalen Raum ein. Das Online-Format findet am 4. Mai ab 17.30 Uhr live auf der Plattform „Zoom“ statt.

Obwohl Rassismus in allen Bereichen der deutschen Gesellschaft wirkt, ist es nicht leicht, über ihn zu sprechen. Keiner möchte rassistisch sein – und viele Menschen scheuen sich vor dem Begriff.

Tupoka Ogette ist ausgewiesene Expertin für Vielfalt und Antidiskriminierung und gibt ihren Leserinnen und Lesern konkretes Wissen über die Geschichte des Rassismus und dessen Wirkungsweisen mit. Sie unterstützt sie bei ihrer mitunter ersten Beschäftigung mit dem eigenen Rassismus und in der emotionalen Auseinandersetzung damit. In einer multimedialen und interaktiven Lesung wird die Diversity-Trainerin diese Erlebnisse erfahrbar machen. Das Publikum bekommt dabei immer wieder die Möglichkeit, sich mit der Autorin zu dem Gesagten und Gehörten auszutauschen und nimmt selbst eine aktive Rolle in der Auseinandersetzung mit Rassismus in der deutschen Gesellschaft ein.

Ort:
live auf der Plattform „Zoom“

Anmeldung:
Anmeldungen für die Veranstaltung können eingereicht werden per E-Mail an: ann-kathrin.schuetz(at)awo-of-land.de. Den Link zur Teilnahme sowie Informationen zum technischen Ablauf erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Eingang der Anmeldung.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Kontakt für Rückfragen:
Ann-Kathrin Schütz
Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Offenbach
ann-kathrin.schuetz(at)awo-of-land.de

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Stadt Offenbach am Main statt und wird unter anderem aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.

zurück