Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Waldgänger, Druiden und Thorshämmer – Die extreme Rechte zwischen Naturmystik und Neuheidentum

Datum: 23. Juni 2020 - 24. Juni 2020
Beginn: 14:00 Uhr
Ende: 16:30 Uhr
Veranstalter: FARN – Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (NaturFreunde e. V.) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus
Ort: im Web

Völkische Siedlerinnen und Siedler, die in Mecklenburg-Vorpommern ökologische Landwirtschaft betreiben; Neonazis, die sich neuheidnische Naturreligionen wieder aufleben lassen, die tiefenökologische Anastasia-Bewegung, die Ökologie mit Esoterik, Antisemitismus und Rassismus verknüpft – oder auch die Naturmystik der Konservativen Revolution: Die Beschäftigung der extremen Rechten mit ökologischen Fragen hat viele Facetten. Was interessiert die extreme Rechte an ökologischen Fragen? Wie ist der Zusammenhang zwischen ihrer Begeisterung für Mystik sowie Neuheidentum auf der einen und Naturschutz auf der anderen Seite? Und was hat das mit Hass auf das Christentum und Antisemitismus zu tun?

Ein gemeinsames zweiteiliges Online-Seminar von FARN – Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz und der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus will diese Fragen näher beleuchten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Programm

Anmeldung:
https://bagkr.de/termine/waldgaenger-drui…und-thorshaemmer/

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

zurück