Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Online-Vortrag: „,Umvolkung‘ ist kein ‚Nazi-Sprech‘, sondern ein treffender und sachangemessener Begriff für das, was gerade in unserem Land geschieht.“ – Zur sprachlichen Manifestation von Verschwörungstheorien im Rechtspopulismus

Datum: 13. Juli 2020
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 12:00 Uhr
Veranstalter: Universität Koblenz-Landau
Ort: Online-Veranstaltung
Veranstaltungsflyer, Bild: M. Voigt/ C. Jung

Der Vortrag beleuchtet die Art und Weise, wie Verschwörungstheorien und Rechtspopulismus funktionieren. Am Beispiel der These von der „Umvolkung“ wird aufgezeigt, dass Verschwörungsdenken ein zentrales Element rechtspopulistischer Ideologie ist. Dabei werden exemplarisch die sprachlichen Mittel und rhetorischen Strategien herausgearbeitet, mit denen die Umvolkungs-Verschwörungstheorie in den Kreisen der AfD begründet wird. Zum Schluss wird die Frage erörtert, ob und wie ein Dialog mit Rechten und/ oder Verschwörungstheoretikerinnen und -theoretikern sinnvoll ist.

Referent: Dr. David Römer (Universität Trier)

Ort:
online

Anmeldung:
Anmeldungen für die Veranstaltung können bis zum Vortag der Veranstaltung per E-Mail geschickt werden an: bildungsbuero(at)stadt.koblenz.de. Sie erhalten anschließend Informationen zur Einwahl.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Kontakt für Rückfragen:
clara.jung(at)stadt.koblenz.de

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Koblenz statt und wird unter anderem aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.

zurück