Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

4. Regenbogenparlament in Frankfurt

Datum: 19. September 2020
Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 17:00 Uhr


Seit 2018 organisiert der LSVD gemeinsam mit vielen Partner*innen bundesweite Foren zum Thema „Regenbogenkompetenz“ – die Regenbogenparlamente. Dabei geht es um den diskriminierungsfreien und professionellen Umgang mit Themen der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt in den wichtigsten gesellschaftspolitischen Bereichen. Das Format hat sich seit seinem Auftakt an der Berliner Humboldt-Universität zum bundesweit einmaligen Leuchtturmprojekt entwickelt. Neben dem fachlichen Austausch dient es vor allem auch der Bildung eines breiten Bündnisses, um die Akzeptanz der Vielfalt von Identitäten und Lebensweisen im gesellschaftlichen Mainstream zu verankern und Strategien gegen LSBTIQ*-Feindlichkeit zu entwickeln.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Medien, Politik, Sport, Kultur, Religion, Soziale Arbeit, Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit, aus migrantischen Organisationen, aus der Jugendarbeit und an LSBTIQ*-Aktivist*innen.

Dokumentationen der letzten Regenbogenparlamente:
www.miteinander-staerken.de/rechtspopulismus-entgegenwirken/materialien/

Veranstaltungswebseite

Anmeldung:
rene.mertens(at)lsvd.de
Für die Teilnahme ist eine persönliche Anmeldung erforderlich. Eine Einladung folgt.

Ort
stadtRAUMfrankfurt
Raum 5007
Mainzer Landstraße 293
60326 Frankfurt am Main

Der Eintritt ist frei.

Kontakt
René Mertens
rene.mertens(at)lsvd.de
Tel. 030 / 789 54 763

Der Lesben- und Schwulenverband LSVD wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ als Kompetenznetzwerk gefördert.

 

zurück