Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Demokratieförderung im Bildungsbereich

Demokratieförderung und Radikalisierungsprävention soll an den Orten ansetzen, an denen Kinder und Jugendliche sind. Dies sind insbesondere ihre Lebenswelten, sozialen Räume, Kitas und andere Bildungseinrichtungen. Eine starke, vielfältige Demokratie soll im Alltag erlebt und erlernt werden. Dazu sollen neue Modelle der Kooperation zur Stärkung nachhaltiger Präventionsarbeit von Akteuren der Kinder- und Jugendhilfe mit verschiedenen Partnern erprobt werden.

Im Teilbereich „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ des Programmbereichs „Demokratieförderung im Bildungsbereich“ bündelt eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Bundesfamilienministerium und den in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege zusammengeschlossenen Verbänden sowie der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe die Ressourcen der Vertragspartner. Damit sollen sie modellhaft gemeinsam tätig werden und Projekte im Rahmen des entsprechenden Teilbereichs wirkungsvoller verwirklichen, als es ihnen einzeln möglich wäre.

Im Rahmen eines Projekts der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung soll Kindern und Jugendlichen die Wirksamkeit ihres eigenen demokratischen Handelns in Peergroups verdeutlicht werden (durch Medien- und Jugendkulturprojekte). Pädagoginnen und Pädagogen sollen Unterstützung dabei erhalten, junge Menschen bei der Umsetzung ihrer Projektideen zu begleiten.