Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

 

14.01.2020

Kurz vorgestellt

Aktion „Hattingen, kein Platz für Rassismus“ zieht weite Kreise

Erfolgreiche Kampagne und klares Zeichen gegen Rassismus

Angefangen hat alles im Herbst 2018 mit rund 100 städtischen Bediensteten. Sie ließen sich mit dem Banner „Hattingen, kein Platz für Rassismus“ abbilden. Die Aktion war durch die Partnerschaft für Demokratie Hattingen initiiert worden.

Die Idee hinter der Kampagne: Verschiedene Hattinger Gruppen setzen, zusammen mit ihrer persönlichen Stellungnahme, ein klares und unmissverständliches Zeichen gegen Ablehnung und Abwertung von Menschen, aufgrund ihrer Herkunft oder Religion - und für ein vielfältiges Hattingen.

Über 50 Hattinger Organisationen aus Sport, Musik und Kunst, christlichen und muslimischen Gemeinden, Einrichtungen kommunaler und freier Trägerschaften sowie Gewerbetreibende und Schulen folgten dem Beispiel der städtischen Bediensteten: Menschen, die Gesicht und Haltung gegen Rassismus und Diskriminierung zeigen. Um den Kampagneninhalt möglichst nachhaltig im öffentlichen Bewusstsein zu halten, werden die Fotos nun in einer Broschüre veröffentlicht und temporär im Hattinger Rathaus ausgestellt.

Die Broschüre umfasst drei Teile. Im ersten Teil werden alle 56 Fotos der beteiligten Hattingerinnen und Hattinger mit ihren Stellungnahmen zu Rassismus und der Teilnahme an der Kampagne gezeigt. Als Anregung für weitere Aktionen, die mit Mitteln des Bundesprogramms gefördert wurden, wird im zweiten Teil ein weiteres Projekt der Partnerschaft für Demokratie vorgestellt, bei dem Bierdeckel gegen rechte Stammtischparolen entworfen wurden. Für diejenigen, die sich weiter mit der Thematik Rassismus beschäftigen wollen oder selbst von rassistischer Diskriminierung betroffen sind, wurde im dritten Teil eine Liste mit Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern der Region erstellt.

Hier geht es zu Auszügen aus der Hattinger Broschüre und der Möglichkeit eines Downloads
 

Die Partnerschaft für Demokratie Hattingen wird seit 2017 durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert.