Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Aktuelles

18.05.2020

Auch wenn die Ausbreitung des Corona-Virus und die damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens dazu führen, dass viele Veranstaltungen verschoben und abgesagt werden – die Partnerschaften für Demokratie sind weiter aktiv. Viele Kommunen und Landkreise nutzen die Möglichkeiten des Internets und bauen ihr digitales Engagement aus.


18.05.2020

Die Amadeu Antonio Stiftung veranstaltete am 15. Mai 2020 gemeinsam mit dem Anne Frank Zentrum einen Digitalen Aktionstag gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus und startete die begleitende Kampagne unter dem Motto „seriously? #glaubnichtalles was du hörst!“. Die Aktionen markierten den Auftakt der bundesweiten Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemitismus. Die Organisationen beobachten eine besorgniserregende Verbreitung von Verschwörungserzählungen rund um das Corona-Virus, die antisemitische und rassistische Weltbilder verbreiten.


14.05.2020

Islam- und muslimfeindliche Einstellungen sind ein weitverbreitetes gesellschaftliches Phänomen und lassen sich – nach neueren Erhebungen - auch unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen finden. Um der homogenisierenden Darstellung und Abwertung von Muslim_innen entgegenzuwirken, haben Wissenschaftler_innen ein Präventionskonzept erstellt, das Pädagoginnen und Pädagogen in Schulen und außerschulischer Jungendarbeit in ihrer präventiv-pädagogischen Arbeit unterstützen soll. Eine Vielzahl der vorgeschlagenen Methoden und Lehrmaterialien sind in den letzten Jahren von Projektträgern des Bundesprograms „Demokratie leben!“ entwickelt worden und werden nun erstmals in einem Präventionsansatz zusammengeführt.


04.05.2020

Rechtliche Fragen, Nachbarschaftshilfe, Freiwilligendienste


23.04.2020

Auch in der Präventionsarbeit hat die Corona-Pandemie zu drastischen Einschnitten geführt. Überall in Deutschland müssen derzeit Jugendhilfemaßnahmen pausieren. Mit dem digitalen Training „CLICK!“ des Thüringer Kinder- und Jugendhilfeträgers Drudel 11 e. V. können Hilfeangebote auch in Zeiten der Kontaktsperre kontinuierlich fortgeführt werden. Jetzt können sich Interessierte selbst anmelden.


16.04.2020

Rechtsextreme nutzen gezielt soziale Netzwerke. Über Musik und Videos erreichen sie ein Millionenpublikum – und richten sich damit gezielt auch an Kinder und Jugendliche. Zu diesem Ergebnis kommt der neue „Lagebericht Rechtsextremismus im Netz".