Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ gegen Rassismus und Rechtsextremismus gestartet

14.09.2017

Bereits zum zwölften Mal schreibt der Verein Mach‘ meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e. V.  in diesem Jahr den Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ aus. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 16. Januar 2018. Die Preisverleihung findet im März 2018 in Schwerin statt.

Mit den Wettbewerbsbeiträgen soll ein kreatives Zeichen für ein solidarisches Miteinander und gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Rechtsextremismus und Diskriminierung gesetzt werden. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler an Berufsschulen/-kollegs, alle Jugendlichen, die sich derzeit in einer beruflichen Ausbildung befinden sowie Mitglieder der Gewerkschaftsjugenden.

Der erste Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Für den zweiten und dritten Preis gibt es 500 bzw. 300 Euro. Dazu kommen Sonderpreise des Landes Mecklenburg-Vorpommern, der DGB-Jugend Nord und der DGB-Jugend Nordrhein-Westfalen in Höhe von jeweils 500 Euro sowie der Sonderpreis „Idee“ im Rahmen des Ideenwettbewerbs mit ebenfalls 500 Euro.

Der Wettbewerb „Gelbe Hand“ steht unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, und des Vorsitzenden der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis.

Die vollständigen Teilnahmebedingungen, alle Informationen zur Einsendung, zum Urheberrecht sowie die Anmeldeformulare finden Sie unter www.gelbehand.de/setz-ein-zeichen/wettbewerb-aktuell.

Der Verein Mach‘ meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e. V. wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ in seiner Strukturentwicklung zum bundeszentralen Träger gefördert.