Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Engagement gegen Rechtsextremismus weiter stärken

19.09.2019

Mit „Demokratie leben!“ fördert das Bundesfamilienministerium die Dachverbände der Mobilen Beratung und der Opferberatung sowie der Ausstiegsberatung im Kontext von Rechtsextremismus. Auch 2020 soll die Unterstützung weitergehen.

Bild: Andreas Schickert
Bild: Andreas Schickert

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey:

„Die Unterstützung der Opferberatung, der Mobilen Beratung sowie der Distanzierungs- und Ausstiegsberatung ist zentraler Baustein des Bundesprogramms ‚Demokratie leben!‛. Das war von Anfang an ein Schwerpunkt der Konzeption für die neue Förderperiode ab 2020. Ich freue mich, dass die Dachverbände auch künftig eine wichtige Aufgabe in diesem Bereich übernehmen werden. Gerade in Zeiten, in denen wir beobachten müssen, dass rechtsextreme, rassistische und antisemitische Gewalt verstärkt zum Problem wird, sind die Mobile und die Opferberatung sowie die Ausstiegsberatung von großer Bedeutung.“

Unterstützung über Begleit- und Modellprojekte

Von 2015 bis 2019 wurden die Dachverbände über „Demokratie leben!“ in ihrer Strukturentwicklung zum bundeszentralen Träger gefördert. Künftig soll die Unterstützung im Rahmen von Begleit- und Modellprojekten fortgeführt werden:

Förderung soll nach 2019 weitergehen

Die Förderung der Opferberatung, der Mobilen Beratung sowie der Distanzierungs- und Ausstiegsberatung war zu jedem Zeitpunkt wichtiger Baustein von „Demokratie leben!“ und bleibt dies auch in Zukunft. Aktuell werden für die Beratungsleistungen in allen 16 Ländern Bundesmittel in Höhe von insgesamt fast elf Millionen Euro pro Jahr bereitgestellt - davon rund 2,3 Millionen Euro für die Opferberatung, fast 6,8 Millionen Euro für die Mobile Beratung sowie rund 1,7 Millionen Euro für die Distanzierungs- und Ausstiegsberatung. Das Bundesfamilienministerium wird die Förderung dieser wichtigen Beratungsangebote vor Ort auch in der zweiten Förderperiode ab 2020 fortsetzen und ausbauen.