Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

„Demokratie leben!“ auf der didacta in Hannover

14.02.2018

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ präsentiert sich vom 20. bis 24. Februar 2018 auf der Bildungsmesse didacta und stellt geförderte Projekte vor.

Als weltweit größte und Deutschlands wichtigste Bildungsmesse gibt die didacta einen umfassenden Überblick über Angebote und Trends rund um Erziehung, Bildung und Qualifizierung. Mehr als 700 Aussteller aus über 30 Ländern präsentieren sich in Hannover auf den Themenfeldern „Frühe Bildung“, „Schule / Hochschule“ und „Berufliche Bildung / Qualifizierung“, die zusammen mit dem Ausstellungsbereich „didacta DIGITAL“ die vier Säulen bilden.

In Halle 13, Stand F01 können Besucherinnen und Besucher am Stand des Bundesprogramms einen Überblick über die zahlreichen Maßnahmen für Demokratie und Vielfalt erhalten, die „Demokratie leben!“ in ganz Deutschland ermöglicht.

Darüber hinaus stellen drei der geförderten Projekte am Infostand des Bundesprogramms ihre Arbeit vor:

  • Am 20. und 21. Februar wird die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa vor Ort sein. Der Träger unterstützt die Entwicklung Jugendlicher und junger Menschen zu politisch bewussten und verantwortungsbereiten Persönlichkeiten. Die Stiftung arbeitet mit dem pädagogischen Ansatz der Peer Education. Junge Peer-Trainerinnen und -Trainer führen jährlich ca. 500 Seminare der europabezogenen politischen Bildung im schulischen sowie außerschulischen Rahmen bundes- und europaweit durch. Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und der Arbeit als Träger initiiert die Schwarzkopf-Stiftung Formate im Bereich „Vielfalt in Europa“.

  • Dialog macht Schule präsentiert sich am 22. Februar. Studierende aus allen Fachrichtungen werden auf einer Ausbildungsakademie zu Dialogmoderatorinnen bzw. -moderatoren ausgebildet, die an Schulen gehen und dort einmal pro Woche als Zusatzangebot zum regulären Unterricht die Schülerinnen und Schüler für zwei Jahre begleiten. Durch eine dialogische Arbeitsweise und lernaktivierende Methoden schaffen die Dialogmoderatorinnen und -moderatoren neue Zugänge zu politischer Bildung, Partizipation und gesellschaftlicher Teilhabe. Darüber hinaus suchen sie nach neuen Wegen und Lösungen, um auf die Bedürfnisse einer kulturell vielfältigen Schülerschaft einzugehen.

  • Am 23. und 24. Februar unterstützt Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage den Messestand. Schule ohne Rassismus ist ein bundesweites Netzwerk, dem inzwischen über 2.000 Schulen angehören, die von mehr als 1,5 Millionen Kindern und Jugendlichen besucht werden. Das Ziel des Courage-Netzwerkes lautet: Prävention und Abbau von allen Ideologien der Ungleichwertigkeit von Menschen – egal von wem und in welcher Form sie geäußert werden.

Weitere Informationen zur didacta 2018