Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Covid-19: Beratungsangebot der Regiestelle steht weiter zur Verfügung

26.03.2020

Die fortschreitende Ausbreitung des Corona-Virus und die damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens stellen auch die im Bundesprogramm geförderten Projekte vor große Herausforderungen. Die Regiestelle steht mit ihrem Beratungsangebot weiterhin zur Verfügung.

Logo Bundesprogramm Demokratie leben!

Die Corona-Pandemie und die Maßnahmen zu deren Eindämmung betreffen fast alle Aspekte unseres Lebens. Dies hat auch massive Auswirkungen auf „Demokratie leben!“. Viele in den Projekten geplante oder bereits organisierte Veranstaltungen können bis auf weiteres nicht stattfinden. Auch mussten erste programminterne Vernetzungsveranstaltungen sowie Messe- und Kongressauftritte des Bundesprogramms verschoben werden. Für alle am Bundesprogramm Beteiligten – von den vielen vor Ort Engagierten über die Teams der Projektträger bis hin zu den Beschäftigten von Bundesfamilienministerium und Regiestelle – stellt diese Situation eine große Herausforderung dar.

Gerade in der aktuellen Lage arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regiestelle intensiv daran, alle Zuwendungsempfängerinnen und –empfänger bestmöglich zu informieren und zu unterstützen. Bereits Mitte März wurden alle Projekte per Rundmail über zuwendungsrechtliche Aspekte der gegenwärtigen Situation informiert.

Alle Programmpartnerinnen und –partner können sich weiterhin jederzeit an ihre zuständigen Ansprechpersonen im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben wenden. Das Team der Regiestelle steht den geförderten Projekten mit seinem Beratungsangebot nach wie vor in allen Belangen zur Verfügung.