Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey eröffnete Jugendkonferenz

25.09.2018

Um die künftige Jugendpolitik der Bundesregierung ging es auf der Konferenz „Politik für, mit und von Jugend". Unter Beteiligung von Jugend und Zivilgesellschaft möchte die Bundesregierung eine gemeinsame Jugendstrategie entwickeln und umsetzen. Ziel ist es, die junge Generation an allen Entscheidungen zu beteiligen, die sie betreffen.

„Jugendpolitik darf nicht an Grenzen der Zuständigkeiten scheitern. Wir wollen bis Mitte der Legislaturperiode eine gemeinsame Jugendstrategie der Bundesregierung entwickeln. Wir wollen, dass sich das gesamte Kabinett verbindlich zur Verantwortung für die Jugend bekennt. Die ganze Bundesregierung muss ihren Teil dazu beitragen, Jugend zu beteiligen, Politik mit und für Jugendliche zu machen.“
Mit diesen Worten begrüßte die Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey alle Teilnehmenden der Jungendkonferenz, die am 23. September mit rund 50 Jugendlichen im Bundesjugendministerium startete.

Die gemeinsame Jugendstrategie der Bundesregierung verfolgt das Ziel, allen jungen Menschen bestmögliche Bedingungen zu bieten, die Herausforderungen der Lebensphase Jugend zu meistern.

Weitere Informationen zur Jugendstrategie und Konferenz „Politik für, mit und von Jugend"