Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen

Bayerisches Bündnis für Toleranz veranstaltet Jahresaktion „Demokratie find‘ ich gut“

19.06.2018

Das „Bayerische Bündnis für Toleranz – Demokratie und Menschenwürde schützen“ setzt mit der bayernweiten Aktion „Demokratie find‘ ich gut“ ein Zeichen für Demokratie. Das Bündnis möchte mit der Aktion zeigen, wie Demokratie vor Ort gelebt und gestaltet werden kann.

Die Aktion „Demokratie find ich gut“ startete am 26. April 2018 und wurde vom Bayerischen Bündnis für Toleranz ins Leben gerufen. Sie thematisiert, wie viele unterschiedliche Aspekte eine gelebte Demokratie umfasst und verdeutlicht, an welchen Orten es demokratische Strukturen gibt.

Das Bayerische Bündnis für Toleranz ist ein Zusammenschluss aus 70 Organisationen, die sich für Toleranz und gegen rechtsextremes, antisemitisches und rassistisches Gedankengut stark machen. Verschiedene Vertreterinnen und Vertreter aus den Bündnisorganisationen zeigen in einem Kampagnenvideo, was Demokratie für sie bedeutet und warum sie sich persönlich für sie engagieren. Das Kampagnenvideo ist ein Zusammenschnitt aus insgesamt 42 Auftaktvideoclips, die alle auf der Aktionsseite abrufbar sind.

„Demokratie find‘ ich gut“ soll anregen, über Demokratie nachzudenken und zu sprechen. Die Einladung zum Gespräch soll aber nicht nur medial, sondern auch persönlich geführt werden: Daher wird im Juli und im September ein eigens für die Aktion gestalteter Demokratiebus in 15 bayerischen Städten Halt machen, um vor Ort mit Menschen ins Gespräch zu kommen.

Die Aktion „Demokratie find‘ ich gut“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und durch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales. Die Aktion „Demokratie find‘ ich gut“ wird voraussichtlich im November 2018 enden.

Weitere Informationen zur Aktion „Demokratie find‘ ich gut“ erhalten Sie auf der Webseite des Bündnisses.