Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen Zum Servicemenü springen
Kampagne zum Bundesprogramm Demokratie leben! startet mit neuem Webauftritt

Kampagne zum Bundesprogramm Demokratie leben! startet mit neuem Webauftritt

Schlechte Nachrichten über Versuche, unsere demokratischen Werte zu erschüttern, gibt es genug. Die neue Kampagnen-Website ist die gute Nachricht. Sie richtet sich an all jene, die nicht Teil des Problems sein wollen – sondern mit kleinen Taten, Initiativen oder Ideen anfangen möchten, Teil der Lösung zu sein. Denn Demokratie ist ein Teamsport. Sie entfaltet ihre Wirkung am besten, wenn alle mitmachen.

mehr
Portrait Manuela Schwesig, Bildnachweis: Bundesregierung/Denzel

Grußwort von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig

„Die Bekämpfung von Rechtsextremismus liegt mir am Herzen, seit ich politisch tätig bin. In meiner Heimat Mecklenburg-Vorpommern habe ich er­­lebt, was es bedeutet, wenn Rechtsextreme ganze Dörfer tyrannisieren und im Landtag gegen Flüchtlinge hetzen. Das hat mich sensibilisiert für alle Formen der Ausgrenzung, Abwertung und Verfolgung. Mit dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ möchte ich die Zivilgesell­schaft im Kampf gegen demokratiefeindliche und menschenverachtende Tendenzen in unserem Land stark machen.“

mehr
Keyvisual des Bundesprogramms Demokratie leben!

Über „Demokratie leben!“

Angriffe auf Demokratie, Freiheit und Rechtstaatlichkeit sowie Ideologien der Ungleichwertigkeit sind dauerhafte Herausforderungen für die gesamte Gesellschaft. Rechts­extremismus, Rassismus und Antisemitismus, die Heraus­forderungen durch Islam- bzw. Muslimfeindlichkeit, Anti­ziganismus, Ultranationalismus, Homophobie, gewalt­bereiter Salafismus bzw. Dschihadismus, linke Militanz und andere Bereiche zeigen die Vielzahl demokratie- und menschenfeindlicher Phänomene. Um ihnen kraftvoll entgegen­zutreten, bedarf es gemeinsamer Anstrengungen von Staat und Zivilgesellschaft.

mehr
Standbild aus dem Video

Das Modellprojekt "Verein(t) gegen Rassismus! Stuttgarter Migrantenvereine gegen Islam-, Muslimfeindlichkeit und Alltagsrassismen!" stellt sich vor

Das Modellprojekt „Verein(t) gegen Rassismus! Stuttgarter Migrantenvereine gegen Islam-, Muslimfeindlichkeit und Alltagsrassismen!“ wird vom Stuttgarter Forum der Kulturen e. V. durchgeführt und sensibilisiert Migrantenvereine bezüglich gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, insbesondere Muslimfeindlichkeit.

mehr
Laufende Interessenbekundungsverfahren im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

Programmbereich I „Stärkung des Engagements im Netz - gegen Hass im Netz“

  • Träger, die Modellvorhaben in den Themenfeldern "Stärkung der Demokratie und des zivilgesellschaftlichen Engagements im Netz" sowie "Radikalisierungsprävention im Netz" durchführen wollen
  • 21. April 2017 – 26. Mai 2017
    Mehr erfahren

Programmbereich H „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft“

Im Rahmen des Programmbereichs H starten in Kürze zwei Interessenbekundungsverfahren. Interessierte können sich bereits jetzt mit den Leitlinien vertraut machen:

Sachverständige für die inhaltlich-fachliche Beurteilung eingegangener Projektvorschläge

Die Regiestelle des Bundesprogramms im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) sucht unabhängige Sachverständige, die am Auswahlprozess neuer Modellprojekte mitwirken möchten. Interessierte für den Programmbereich I – Förderung von Modellprojekten zur "Stärkung des Engagements im Netz - gegen Hass im Netz" und H – Förderung von Modellprojekten zum "Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft" können sich bis zum 12. Mai 2017 bewerben. Die Förderleitlinien für den Programmbereich I finden Sie hier (PDF, 513 KB). Im Programmbereich H gibt es zwei Leitlinien: Die Leitlinie H 1 finden Sie hier (PDF, 400 KB), die Leitlinie H 2 hier (PDF, 347 KB).

Die Bewerbung kann im selben Dokument vorgenommen werden. Den externen Sachverständigen kommt die Aufgabe der inhaltlich-fachlichen Beurteilung der eingegangenen Projektvorschläge zu.

Mehr erfahren

„Uns ist nicht wichtig, woher jemand kommt, sondern was er/sie mitbringt.“

Portrait Mamad Mohamed, Bildnachweis: Privat

Mamad Mohamad, Geschäftsführer des Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e. V., im Interview mit „Demokratie leben!“

Mehr erfahren

Newsletter des Bundesprogramms „Demokratie leben!“
Logo des Bundesprogramms

Mit dem Newsletter des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ werden Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen im Bundesprogramm und neue Inhalte auf der Internetseite www.demokratie-leben.de informiert.

Mehr erfahren

Um das Video zu sehen stellen Sie bitte sicher, dass JavaScript aktiviert ist.

Neue Broschüre „Von wegen gähnende Leere“ des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement

Umschlagbild der Publikation

Gute Ideen und Konzepte sind gefragt, um ländliche Räume – nicht zuletzt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels – als attraktive, inklusive und offene Lebensregion zu gestalten. Die Publikation stellt ermutigende Projektbeispiele aus ganz Deutschland vor, die zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in ihrer Region beitragen.

Mehr erfahren

Kurz vorgestellt: Das interaktive Wissensspiel „Islamitivity“

Das interaktive Wissensspiel „Islamitivity“

Was bedeuten eigentlich die „Fünf Säulen des Islam“ und warum feiern Muslime das „Opferfest“? Das sind nur zwei von vielen Fragen, die im Spiel „Islamitivity“ beantwortet werden. „Islamitivity“ ermöglicht einen spielerischen und informativen Einstieg in das Thema „Islam und Muslime in Deutschland“.

 Mehr erfahren

Kurzfilm der Partnerschaft für Demokratie Landkreis Leipzig

Screenshot aus dem Kurzfilm der Partnerschaft für Demokratie Landkreis Leipzig, Bildnachweis: youtube.com

Was ist Demokratie und wie funktioniert sie? Was ist unter gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zu verstehen? Was kann man tun, um sich für Demokratie und ein vielfältiges Miteinander vor Ort einzusetzen? Diese und andere Fragen werden in dem knapp vierminütigen Film auf sehr anschauliche Art und Weise beantwortet.

 Mehr erfahren

Vielfalt-Mediathek sammelt Materialien und Publikationen aus dem Bundesprogramm

Headerbild der Vielfalt-Mediathek

Die vom Informations- und Dokumentations­zentrum für Antirassismusarbeit (IDA) e. V. betriebene Vielfalt-Mediathek stellt Materialien, die im Rahmen von „Demokratie leben!“ und den Vorgängerprogrammen entstanden sind, kostenlos zur Verfügung.

Mehr als 2200 Publikationen können von Nutzerinnen und Nutzern abgerufen werden. Die Sammlung reicht von Broschüren über Unterrichtsmaterialien bis hin zu Filmen.

  Zur Internetseite der Vielfalt-Mediathek

Unsere Projekte

Das Bundesprogramm in den Medien

Veranstaltungen unserer Programmpartner

April 2017
MoDiMiDoFrSaSo
13 27
28
29 30
31 1
2
14 3 4 5 6 7
8
9
15 10 11 12 13 14 15 16
16 17 18 19 20 21 22 23
17 24 25 26 27 28 29 30

06.06.2016
Verpartnert